Video Sport

Kreisliga-Nord: Erster Dreier für den FC Dießfurt gegen DJK Weiden

Dießfurt. Der FC Dießfurt beginnt gegen die überforderten Gäste der DJK Weiden wie die Walz aus der Oberpfalz. Es riecht förmlich nach einem Debakel für die Gäste. Zum Schluss wird es aber noch richtig eng.

Logenplatz auf dem eigenen Balkon beim Kreisligaspiel zwischen dem FC Dießfurt und Weiden Ost. Bild: Norbert Tannhäuser

Die Heimmannschaft beginnt wie die Feuerwehr im Großeinsatz. Bereits nach 14 Minuten steht es 2:0 für den FC Dießfurt. Raphael Hösl und Manuel Stemmer tragen sich in die Torschützenliste ein.  Die 53 Zuschauer, sofern Dießfurt-Anhänger, glauben an einen deutlichen Sieg. Doch dann beginnt der Gastgeber, das Spiel zu verwalten.

Weidens Birawsky macht es spannend

Es kommt, wie es kommen musste. Dießfurt kreiert keine eigenen Chancen mehr, der Gast wird mutiger. Franz-Josef Birawsky erzielt nach einer Balleroberung im Mittelfeld und einem Tempogegenstoß den Anschlusstreffer für die DJK Weiden (43.). Mit 2:1 geht es in die Pause.

Die Gäste kommen wie verwandelt aus der Kabine, erhöhen den Druck und kommen durch einen sehenswerten Sololauf von DJK Spieler Philipp Ertl zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer, 2:2 (63.). Beide Mannschaften erarbeiten sich in der Folge Chancen, um in Führung zu gehen.

Für die DJK Weiden hat es nicht gereicht: Schiedsrichter Robert Stich legt tröstend die Hand auf. Bild: Norbert Tannhäuser
Für die DJK Weiden hat es nicht gereicht: Schiedsrichter Robert Stich legt tröstend die Hand auf. Bild: Norbert Tannhäuser
Kampf bis zum Krampf: Diessfurts Philipp Lorenz muss behandelt werden. Bild: Norbert Tannhäuser
Kampf bis zum Krampf: Diessfurts Philipp Lorenz muss behandelt werden. Bild: Norbert Tannhäuser
Für die DJK Weiden hat es nicht gereicht: Schiedsrichter Robert Stich legt tröstend die Hand auf. Bild: Norbert Tannhäuser
Kampf bis zum Krampf: Diessfurts Philipp Lorenz muss behandelt werden. Bild: Norbert Tannhäuser

Joker Donhauser sticht für Dießfurt

Marcel Donhauser, kurz zuvor beim FC Dießfurt eingewechselt, ist schließlich der Joker der Gastgeber, der zum 3:2 sticht. Über die gesamten 90 Minuten betrachtet ein durchaus verdienter Erfolg, da sich die Gastgeber als die effektivere Mannschaft erweisen – gegen tapfere Gäste aus Weiden, die niemals aufstecken. 

Die Tabelle, die niemals lügt, hat nach drei Spieltagen noch keine wirkliche Aussagekraft. Deshalb sollten sich beide Teams besser auf ihre nächsten Aufgaben konzentrieren. Für die DJK Weiden steht ein Heimspiel gegen den TSV Reuth bei Erbendorf auf dem Programm. Der FC Dießfurt muss zum schweren Auswärtsspiel nach Kulmain.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.