Werbeagentur Lebegern holt das Triple

Windischeschenbach. Nach 2019 und 2020 holen sich Thomas Lebegern und sein Team heuer zum dritten Mal den Deutschen Agenturpreis.

Thomas Lebegern (rechts) und Sebastian Gmeiner (links) von der Windischeschenbacher Werbeagentur Lebegern sind Ende Oktober wiederum mit dem Deutschen Agenturpreis ausgezeichnet worden. Foto: Stephan Landgraf

Aller guten Dinge sind drei: Als Ende Oktober bei Thomas Lebegern, dem Chef der gleichnamigen Windischeschenbacher Werbeagentur das Handy klingelte, ist das Triple perfekt gewesen. „Sie sind Gewinner-Agentur“ hieß es in einer kurzen Nachricht aus Berlin. Bereits zum dritten Mal in Folge sicherten sich Lebegern und sein Team den Deutschen Agenturpreis, heuer für das Projekt „Auto-Folierung für die Bauhandwerkerei Daniel Tretter aus Erbendorf“.

Zum dritten Mal in Folge den Agenturpreis gewonnen

„Unglaublich, wir sind schlichtweg begeistert“, freut sich Lebegern. Er siegte bereits beim Deutschen Agenturpreis 2019 in der Kategorie „Agenturdarstellung“. Und mit seinem Projekt „Endlos-Flyer“ für das Bischöfliche Jugendamt der Diözese Regensburg sicherte er sich auch im vergangenen Jahr in der Rubrik „B2C/Folder“ wieder den Agenturpreis. „Für mich als junger Agenturinhaber drei Jahre nach der Gründung meiner Firma zum dritten Mal geehrt zu werden, das ist schon etwas ganz Besonderes“, sagt er nicht ohne Stolz.

Oft ist es nur wenigen großen Agenturen möglich, sich für einige etablierte Preise zu bewerben. Aus diesem Grund wurde 2014 der Deutsche Agenturpreis geschaffen.„Kleine und mittlere Werbefirmen haben hier die Möglichkeit, ihre nicht weniger erfolgreichen Arbeiten und Projekte einer kompetenten Fachjury vorzustellen“, sagt Uwe Seeglitz, Geschäftsführer der Berliner MXM Design GmbH. Die Spreestädter organisieren den Agenturpreis.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.