Heimatfest bringt Glück fürs Leben: Hochzeit auf dem Fahrenberg

Waldthurn. Ein ehemaliger Festbursche heiratete seine ehemalige Festdame auf dem Fahrenberg. Viele Gäste und ein flatternder Empfang erwartete das frisch vermählte Paar.

Das glückliche Paar nach der Trauung in der Wallfahrtskirche auf dem Fahrenberg. Bild: Franz Völkl

Eigentlich kennen sich die beiden Waldthurner Sandrina Dobmeier und Julian Reil schon seit frühester Kindheit und Jugendzeit. Seit dem Waldthurner Heimatfest und 800-Jahre Waldthurn Jubiläum im Juni 2017 sind die beiden ein Paar. „Dort hat es zwischen uns richtig gefunkt“, so die hübsche Braut. Julian war Festbursche – Sandrina Festdame.

Heirat in der Heimat

In der Fahrenberger Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung traute Pfarrer Norbert Götz nun das Paar. Musikalisch umrahmte Passional Music mit Alexandra Jaworski, Hannah Reil und Annika Pankotsch aus Waldthurn die Hochzeitsmesse. Sandrina Reil ist als Erzieherin und Integrationsfachkraft bei der SVE -Schulvorbereitende Einrichtung mit angeschlossener Heilpädagogischer Tagesstätte (HPT) tätig. Ihr Bräutigam ist Elektroniker für Betriebstechnik bei Conrad Anlagentechnik.

Tauben zur Trauung

Bereits Mitte Juni traute der Waldthurner Bürgermeister Josef Beimler das Paar standesamtlich. Nach der Trauung standen Arbeitskolleginnen der Braut, die Feuerwehr Waldthurn, der SPD Ortsverband Waldthurn und der FCN-Fanclub Waldthurn Spalier.

Der Pate des Bräutigams, Franz Reil aus Kaimling hatte für die Neuvermählten die weißen Tauben von Martin Vitzthum aus Lennesrieth bestellt. Fröhlich flatterten die Glücksbringer aus den Händen des Paares in den Fahrenberghimmel. Zur Hochzeitsfeier ging es zum Binnerschreiner nach Tännesberg, das Paar wohnt in Waldthurn.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.