Stoppelfeldrennen: Endlich wieder Motocross vom Feinsten

Erbendorf. Auf dem Stoppelfeld in Gramlhof bei Frodersreuth starten am 10. und 11. September wieder die Kinder, Jugendliche und die Erwachsenen zum großen Motocrossrennen.

Motocrossbegeisterte werden wieder ihre Freude haben, wenn Quads und Enduromaschinen auf die Buckelpisten geschickt werden. Foto: Reinhard Kreuzer
Motocrossbegeisterte werden wieder ihre Freude haben, wenn Quads und Enduromaschinen auf die Buckelpisten geschickt werden. Foto: Reinhard Kreuzer
Foto: Reinhard Kreuzer
Foto: Reinhard Kreuzer
Foto: Reinhard Kreuzer
Foto: Reinhard Kreuzer

Die Rennstrecke auf der Anhöhe gegenüber Frodersreuth wurde schon von vielen Motocross-, Enduro- und Quadfahrern gelobt. Das war vor der Coronazeit, zweimal ist das Stoppelfeldrennen ausgefallen.

Heuer geht der AvD Weiden bereits im 13. Jahr an die Ausrichtung. Die Einladungen sind verschickt und wiederum rechnet Präsident Manfred Gärber mit der gleichen Anzahl von Startern wie vor zwei Jahren, um die 150 bis 180 Motocrossbegeisterte in fünf Klassen sollten es sein.

WM-Fahrer als „Schmankerl“

An diesem Wochenende werden auch Elektromotorräder ausgestellt. Am Samstagabend wird außerdem die Geselligkeit großgeschrieben, denn bei einem „Benzingespräch“ kann man mit den Fahrern über technische Leistungen, Fahrzeuge und die Neuerungen sprechen.

Zusätzlich gibt es am Sonntag eine Überraschung mit zwei sportlichen Größen. Sebastian Schöffel und Daniel Wagenpfeil sind Teilnehmer der Weltmeisterschaft im Motocross und werden auch beim Stoppelfeldrennen mit von der Partie sein.

Alles gut durchorganisiert

Für die Rennstrecke verantwortlich ist Wolfgang Baierl mit seinem Team. Baierl hat wieder eine anspruchsvolle Strecke ausgesucht, die mit Sprüngen, Buckelpiste und Geschicklichkeitsfahren von den Sportlern absolute körperliche Fitness verlangt. Die Strecke ist knapp 900 Meter lang und gut präpariert.

Wendelin Fenzl hat mit seiner Familie wieder das abgeerntete Getreidefeld zur Verfügung gestellt. Die Fahrer haben auf dem angrenzenden Parkplatz auch die Möglichkeit zu übernachten, Wohnwagen und Zelt können hier auf Privatgrund abgestellt werden.

Alle packen mit an

Auch die zahlreichen Unterstützer leisten einen großen Beitrag zum Gelingen, ob die Jugendfeuerwehr Wildenreuth bei den Parkplatzeinweisungen, die Frauen aus der Gemeinde und dem Personal des Kindergartens Erbendorf, die auch für das leibliche Wohl sorgen werden, sowie weitere Helfer des ATC Weiden.

Das legendäre Stoppelfeldrennen

Start ist am Samstag, den 10. September um 11 Uhr, die Rennen laufen bis 17 Uhr. Am Sonntag beginnen die Runden um 8 Uhr und enden gegen 17 Uhr. Die Einteilung der Klassen gibt es hier.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.