Ausnahmezustand: Kastl plant Jahrzehnt-Event!

Anzeige

Kastl. Nur alle zehn Jahre findet in der Pfarrei Kastl der historische Erntedankumzug statt. Seit vergangenem Sommer laufen die Vorbereitungen für September 2020: „Das Leben auf dem Lande“ – so wie es früher war – soll da im Mittelpunkt stehen. Dabei rückt natürlich das historische Geschehen mit vielen Details in den Vordergrund.

Von Johann Walter 

Erntedankversammlung Kastl Historischer Erntedankumzug 2020

Das Leben wie es früher war – das ist das Motto des historischen Erntedankumzugs den die Gemeinde Kastl für September 2020 plant.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Für die Pfarrei Kastl und die gesamte Region soll es wieder die Veranstaltung des Jahrzehnts werden: Der historische Erntedankzug in Kastl am 20. September 2020. Rund 500 Mitwirkende werden dabei sein. Die Vorbereitungen für das Festwochenende im Schützenhaussaal laufen – fast 80 Vertreter der einzelnen Dorfgemeinschaften, Vereine und viele Freiwillige kamen, um zusammen mit Festausschussvorsitzendem und Zweitem Bürgermeister Arno Stahl über den Stand der Planungen zu sprechen.

Fest steht: Die Bayern 1 Disko kommt zum Festauftakt, es wird Heimatfest mit „Heimattreffen“ gefeiert und – der Höhepunkt – ein prächtiger Festzug soll ganz Kastl in Bewegung setzen.
Für alle Neuigkeiten rund um Fest und Vorbereitungen ist auch eine Homepage eingerichtet.

2 . Bürgermeister Arno Stahl Erntedankversammlung Kastl Historischer Erntedankumzug 2020

Zweiter Bürgermeister Arno Stahl beim Treffen des Festausschusses. Kastl plant schon jetzt das Jahrzehnt-Event!

Erntedank, Bauernhochzeit, Handwerk

Das, was auf die Beine gestellt werden soll, klingt vielversprechend: In insgesamt über 40 Gruppen mit nahezu 500 Beteiligten soll der Festzug das ländliche Leben in seiner ganzen Breite dargestellen. Auf zahlreichen Motivwägen und in weiteren Fußgruppen erinnert die Pfarrei an die gute alte Zeit, soweit man von ihr heute sprechen kann.

Der erste Teil steht unter den Motto „Betrachtungen zum Erntedank“, bei denen das Kreuz und der Pflug der katholischen Jugend, die Kinder des Kindergartens und der Grundschule, die Blumen und Früchte präsentieren oder die Ernte- und Blumenkrone zu sehen sind.

Erntedankversammlung Kastl Historischer Erntedankumzug 2020

Im zweiten Teil ist „Das Leben auf dem Land, wie es früher war“ zu bestaunen. Mit musikalischer Begleitung folgen mehrere Dutzend Fußgruppen, Gespanne und Wägen, die von „Bulldogoldtimern“ und Tieren gezogen werden. Im weiteren Verlauf wird eine historische Bauernhochzeit mit den Trachten und Gewändern um die Jahrhundertwende zu sehen sein. Sehr schön anzuschauen ist auch das Pferdegespann mit dem Kammerwagen, der mit dem notwendigen Hausrat und mit den bäuerlichen Gerätschaften beladen sein wird. Traditionell wurde als Brautgabe die schönste Kuh des Bauerhofes mit zum Aussteuerwagen gegeben.

Um die ländliche Arbeit auf dem Feld darzustellen, fahren die Arbeitergruppen auch viele Gerätschaften auf: Zum Beispiel ein Gespann mit einem böhmischen Pflug, einer Kleesähmaschine, ein hölzernes „Odelfos“, eine achsgetriebene Mähmaschine oder auch ein Dreschwagen. Zwischen den Gerätschaften gehen die Fußgruppen, die die Getreideaussaat, das Kartoffellegen, die Heu- und Getreideernten darstellen. Auf einigen Wägen wird das Handwerk, wie das des Schusters, Schneiders, Müllers, Bäckers, Schmieds, Maurers und des Zimmermanns vorgestellt. Weiterhin wird auch die Arbeit des „Holzhauers“ zu sehen sein. Beeindruckend ist der Langholzwagen, der von einem Kaltblutgespann gezogen wird.

Erntedankversammlung Kastl Historischer Erntedankumzug 2020

Das Leben wie es früher war – das ist das Motto des historischen Erntedankumzugs den die Gemeinde Kastl für September 2020 plant.

Im Anschluss an den langen historischen Erntedankzug sind alle Besucher in das große Festzelt eingeladen. Zur Unterhaltung spielt die Kemnather Stadtkapelle. Alle Gespanne und Wägen sind dann vor dem Zelt aufgestellt.

Mehr Bilder unten.

Kastl und seine Geschichte – ein Rückblick

Weltliche Festivitäten, wie sie heutzutage laufend stattfinden, waren der ländlichen Bevölkerung bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts gänzlich unbekannt. Die harte, entbehrungsreiche Arbeit auf den Bauernhöfen und den Feldern ließ keine Zeit fürs Feiern. Es war ein Kampf um das tägliche Brot. Die Leute waren arm, das Dasein kärglich.

In Kastl standen Ende des 19. Jahrhunderts mit Gründung der „Freiwilligen Feuerwehr“ im Jahr 1882 und des „Veteranenvereins“ 1892 erste größere weltliche Feste an. Am 5. Juli 1894 erfolgte die Fahnenweihe des „Krieger- und Veteranenvereins“ bei einer Feldmesse am Marienanger.

1896 fand die Jahrhundertfeier zur so genannten „Schlacht bei Kastl“ statt. 1910 wurde die Fahne der „Marianischen Jungfrauenkongregation“ geweiht. Im Jahr 1923 fand am 22. April die feierliche Einweihung des Kriegerdenkmals statt. Am 14. Juni 1914 konnte der Kastler Männerverein Fahnenweihe feiern und am 28. Mai 1933 fand die Fahnenweihe des Burschenvereins statt. 1921 gründeten sich die Hubertus-Schützen.

In den 30er Jahren, so wird berichtet, fand jährlich ein Umzug am Erntedankfest statt. Die Kastler Blasmusik spielte dazu durchs Dorf und ein Zunftbaum wurde aufgestellt. Abends war dann Tanz im Wirts-Saal. Festwägen, wie es sie heute gibt, gab es damals noch nicht. Nur handgezogene Leiterwägen waren im Zug dabei. Die Kastler selbst legten ihre alten Trachten zur „Bauernhochzeit“ an. Während der Kriegsjahre fanden keine solchen Umzüge mehr statt.

Im Jahr 1950 fand erstmals nach den schlimmen Kriegsjahren mit dem „Heimatfest“ wieder eine größere Veranstaltung in Kastl statt. Anlass hierzu gab das Gedenken an das Jahr 1450, als die Vorfahren die Pfarrkirche so vergrößert und aufgebaut haben, wie sie noch heute stattlich und erhaben am Dorfplatz steht. Ein farbenprächtiger Festzug mit zahlreichen Festwägen, Fußgruppen und Festdamen zog durch die festlich geschmückte Ortschaft. Erstmals fand damals auch ein Heimattreffen statt.

Der erste Erntedankumzug, so wie man ihn heute kennt, wurde im Jahr 1954 auf Initiative des Katholischen Burschenvereins Kastl organisiert. Treibende Kraft war damals Hans Schinner. 1959 fand ein weiterer festlicher Erntedankzug statt. Die Festzüge hatten bereits in etwa die Größe der heutigen Erntedankfestzüge. Ein Festzelt wurde damals noch nicht aufgestellt. Der gesellige Teil spielte sich im Anschluss des Zuges in der Dorfmitte und in Vetters Garten ab. Abends spielte die Musik zum Tanz im Raps- und im Vettersaal. 

Erntedankversammlung Kastl Historischer Erntedankumzug 2020

Die Vorbereitungen für den historischen Erntedankzug 2020 durch Kastl laufen schon jetzt.

Erntedankversammlung Kastl Historischer Erntedankumzug 2020 Erntedankversammlung Kastl Historischer Erntedankumzug 2020 Erntedankversammlung Kastl Historischer Erntedankumzug 2020 Erntedankversammlung Kastl Historischer Erntedankumzug 2020

Bilder: Johann Walter 

Deine Meinung dazu!