Rathaus

Offener Brief nach Corona-Beschlüssen: Konsequenzen für Weidener Stadtrat

Likes 3 Kommentare

Weiden. Nach den Beschlüssen von Bund und Ländern - und weiter hohen Inzidenzwerten in der Stadt Weiden - zieht CSU-Fraktionsvorsitzender Dr. Benjamin Zeitler auch für die Stadtratssitzung Konsequenzen.

Dr. Benjamin Zeitler (CSU) hat klare Forderungen an Oberbürgermeister Jens Meyer (SPD).

CSU-Stadtrat Dr. Benjamin Zeitler wendet sich in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Jens Meyer. Er fordert konsequente Maskenpflicht und Schnelltests für die Stadtratsitzung und Schnellteststrategien für Weiden. Die Nordoberpfalz fordere besonderen Fokus - und mehr Transparenz von der Stadtspitze. 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, lieber Jens, 

die aktuellen Beschlüsse in Bund und Land und die Kopplung an Inzidenzwerte lässt die Bevölkerung bei uns ratlos zurück, da ein schneller Rückgang der Werte gerade nicht angezeigt scheint.
 
Angesichts dieser immer noch sehr hohen Inzidenzwerte hätte ich zwei organisatorische und eine inhaltliche Anmerkung zur kommenden Stadtratssitzung am Montag:
 

  1. Maskenpficht während der Sitzung: In den Ausschüssen ist mir aufgefallen, dass Kolleginnen und Kollegen während der Sitzung immer wieder die Maske entfernen oder auch keine FFP2-Maske tragen. Ich würde Dich bitten, hier als Sitzungsleiter darauf hinzuwirken, dass wirklich kontinuierlich von allen Anwesenden eine FFP2-Maske getragen wird, außer man hat einen Wortbeitrag. Ich denke, wenn die Stadt Maskenpflicht an Spielplätzen verordnet, können wir nicht in der Stadtratssitzung anders agieren.  
  2. Einige Stadtratskolleginnen und -kollegen sind sehr sorgenvoll wg. einer sicherlich wieder langdauernden Sitzung im Innenraum. Meines Erachtens müsste die Stadt dafür Sorge tragen, dass jeder Stadtrat vorher mit einem Schnelltest gestestet wird, um ein Risiko auszuschließen. Das ist in anderen Gremien Gang und Gäbe und ich bin der Meinung, dass wäre auch als Signal nach außen angebracht.
  3. Sicherlich wird unser Antrag zu den Schnelltests an Schulen gerade von der aktuellen Politik überholt (er wurde ja auch schon vor Wochen gestellt und sollte ja im Wesentlichen Apell ans Handeln sein). Jedoch bitte ich Dich dringend im Bereich der Maßnahmen rund um Corona selbst aktiv zu werden. Zusätzliche Schnellteststationen in der Öffentlichkeit; Schnelltest für diverse Einrichtungen zur Verfügung stellen (z.B. Tafel), Schnelltests für die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter usw. Hier haben wir schon wertvolle Wochen verloren.

Außerdem fände ich es gut, wenn auch von Seiten der Stadtspitze gegenüber Land und Bund eine Stimme vernehmbar wäre, die auf unsere besondere Situation hinweist. Wir müssen hier parteiübergreifend um mehr Impfdosen und mehr Fokus auf unsere Region werben. Hier sind wir alle gefordert. Wir haben uns hier auch schon lange positioniert und ich würde bitten, dass Du Dich in den übergeordneten Gremien, in denen Du dabei bist, ebenso dafür einsetzt. Die Bürgerinnen und Bürger von Weiden brauchen eine Perspektive für Schulöffnungen und Co. Und dafür müssen wir gemeinsam alles tun, was möglich ist.

Danke für die Unterstützung bei diesen Themen.

Beste Grüße
 
Benjamin

CSU-Fraktionsvorsitzender Dr. Benjamin Zeitler 

Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Leserbriefe an redaktion@oberpfalzecho.de!

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Hans 06. März 2021 um 10:07

    Dieser OB ist so farblos, wir werden als Oberzentrum in der Nordoberpfalz überhaupt nicht mehr wahrgenommen. Die Landkreise übernehmen die Führung. Und seine Corona Maßnahmen sind lächerlich, siehe Maskenpflicht rund um die Uhr am Marktplatz. Damit senken wir die hohen Zahlen sicher nicht, sondern verärgern nur die Bürger immer weiter. Beschämend und peinlich für eine Stadt wie Weiden.

    • user
      Richard 07. März 2021 um 10:34

      Da haben sie durchaus recht. Weiden verliert immer mehr den Anschluss an die umliegenden Landkreise. Zum einen durch die Expansion vieler Familienbetrieben die meist außerhalb des "Oberzentrums" angesiedelt sind, zum anderen sinkt der positive Eindruck von außen ganz klar. Das Weidener Bild wird durch viel Diskussion und Uneinigkeit bestimmt.

  • user
    User 05. März 2021 um 17:12
    Geht mit guten Beispiel voran und lasst euch Impfen. Zeigt es dem Volk.