Eine von neun deutschlandweit: Landkreis wird Wasserstoffregion

Anzeige

Neustadt/WN. Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Im Landkreis sollen auf Worte Taten folgen: Neustadt/WN wird zur HyStarter-Region. Was das bedeutet. 

NEW-EMobil Landkreis Neustadt E-Mobil Landrat Andreas Meier

Mit dem E-Dienstauto aus dem Landratsamt ist Landrat Andreas Meier schon unterwegs. Der Landkreis wird jetzt Wasserstoffregion und damit zum Vorbild. Symbolbild: Archiv.

Der Landkreis Neustadt/WN war mit seiner Bewerbung als „HyStarter“-Regionen erfolgreich! 138 Regionen hatten Interesse an der Fördermaßnahme „HyStarter“ – der Landkreis wurde ausgewählt. Die „HyStarter“-Regionen – deutschlandweit sind es neun – werden dabei unterstützt, vor Ort ein Akteurs-Netzwerk herauszubilden und gemeinsam erste Konzeptideen zu den Themen Wasserstoff und Brennstoffzellen auf der Basis erneuerbarer Energien im Verkehr, aber auch in den Bereichen Wärme, Strom und Speicher zu entwickeln.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Antrieb aus Biotonne?

Landrat Andreas Meier und das zuständige Team der Wirtschaftsförderung des Landkreises sind begeistert vom dem Erfolg.

Das Thema Wasserstoff soll künftig einen weiteren Schwerpunkt in der Nachhaltigkeitsstrategie des Landkreises bilden“

kündigt Landrat Meier an.

Wasserstoff Symbol h2

„Ich bin davon überzeugt, dass zum Beispiel gerade der ÖPNV und auch die individuelle Mobilität in einem Flächenlandkreis wie dem unseren alleine durch klassische E-Mobilität nicht abgedeckt werden können. Zur Wasserstoffgewinnung könnte ich mir sehr gut ein Modellprojekt gemeinsam mit der Stadt Weiden dem Landkreis Tirschenreuth und der OTH Amberg Weiden vorstellen, bei dem wir den kommunalen Biomüll aus der Braunen Tonne als Grundstoff verwenden. Das wäre eine ökologisch wirklich sinnvolle und nachhaltige Entsorgungsform, anstelle den Müll quer durch die Republik zu karren. Und vielleicht fahren ja in naher Zukunft statt Benzinern oder Dieselfahrzeugen ‚Wasserstoff-Baxis‘ durch den Landkreis…. Wir haben jedenfalls viele spannende und vielleicht aus heutiger Sicht auch etwas ’spinnerte‘ Ideen für die Zukunft!“

Die Herausforderungen für die Regionen bei der Entwicklung dieser Wasserstoff-Konzepte sind sehr unterschiedlich gelagert und wurden bei der Auswahl der Gewinner in sieben Kategorien gebündelt:

  • Küstenland/Windenergie (Rügen-Stralsund)
  • Strukturwandel/Energie (Lausitz)
  • Industrie/Automobil (Reutlingen)
  • Metropolregion/Mobilität (Kiel)
  • Bildung/Wissenstransfer (Weimar und Marburg)
  • Mittelständisch geprägte Region (Allgäu und Landkreis Schaumburg)
  • Grenzregion/europäische Vernetzung (Neustadt/WN)

Deine Meinung dazu!