Kreisklasse West: Der FC Kaltenbrunn behält seine makellose Weste

Weiden. Mit zwei Siegen am Wochenende holte sich der weiterhin verlustpunktfreie FC Kaltenbrunn die Tabellenführung in der Kreisklasse West zurück. Doch auch die Verfolger gewannen.

3:3 Unentsechieden trennten sich die Reserven des FC Weiden Ost und der SV DJK/TuS Grafenwöhr. Foto: SV Grafenwöhr

Kreisklasse West, Nachholspiel 4. Spieltag

SpVgg Neustadt/Kulm – FC Kaltenbrunn 1:2 (0:0)

„Heute war es einfach sehr unglücklich für uns“, so SpVgg-Trainer Markus Etterer. In der ersten Halbzeit war die Heimelf spielerisch und kämpferisch klar besser, schaffte es aber nicht, eine klare Torchance herauszuspielen. Zur zweiten Halbzeit kam der FC besser aus der Kabine und kam durch Elhadj Kaba nach einem Torwartfehler zum 0:1. Dennoch war das Spiel ausgeglichen, aber die Gastgeber hatten weiterhin keine klare Torchance. Durch einen Konter kassierte man durch Oshaine Johnson das 0:2. Der Anschlusstreffer durch Stefan Pühl kam zu spät.

6. Spieltag

DJK Ebnath – SVSW Kemnath 2:0 (1:0)

Nichts zu holen gab es für den SVSW beim Absteiger. Die DJK ging vor 175 Zuschauern bereits in der 10. Minute durch Lukas Kliment in Führung. „Ebnath war immer wieder gefährlich“, musste Tobias Gradl vom SVSW Kemnath nach dem Spiel anerkennen. „Wir hatten zwar auch unsere
Situationen, aber Ebnath war vor dem Tor cleverer.“ Kurz vor dem Schlusspfiff erhöhte Alexander Schinner auf 2:0. „Am Ende war der Sieg der DJK verdient“, so Gradl.

SpVgg Neustadt/Kulm – SV Etzelwang 1:4 (0:1)

Die SpVgg verschlief den Anpfiff völlig und lag nach zwei Minuten durch ein Tor von Tobias Brunner mit 0:1 zurück. Danach kamen die Hausherren besser in die Partie und waren spielerisch zumindest gleichwertig. Wieder trafen die Gäste nach dem Wiederanpfiff schnell: Alexander Kloos stand plötzlich alleine vor dem Tor und schoss das 0:2. Derselbe Spieler sorgte in der 61. Minute für die Entscheidung. „Wir haben es spielerisch gut gemacht und konnten uns auch die ein oder andere Chance erspielen, aber wenn du die Dinger nicht machst“, bedauerte Coach Etterer. Einmal trafen die Hausherren doch, wenn auch erst im Nachschuss nach einem Elfmeter durch Peter Dollhopf in der 67. Minute. Alexander Kloos machte mit seinem dritten Treffer alle weiteren Bemühungen der Hausherren zunichte.

SV Riglasreuth – FC Edelsfeld 0:6 (0:3)

Schwer unter die Räder kam der Aufsteiger gegen den FC Edelsfeld. „Die Gäste haben uns eine ordentliche Lehrstunde verpasst“, so SV-Trainer Rainer Wegmann. Jeder Fehler im Abwehrverhalten der Hausherren wurde eiskalt ausgenutzt. Die Gäste gingen völlig verdient mit einem 3:0 in die Halbzeit. Die Tore schossen Patrick Dehling, Andreas Spies und Simon Strehl. Der vierte Treffer durch Fabian Spies kurz nach Wiederanpfiff sorgte dann endgültig für die Entscheidung. Die wenigen Chancen der Heimelf blieben ungenutzt. Edelsfeld schraubte das Ergebnis in der Schlussphase durch Treffer von Fabian Spies und Stefan Tuchbreiter noch auf 6:0.

FC Weiden-Ost II – SV TuS/DJK Grafenwöhr II 3:3 (1:1)

Die beiden Bezirksligareserven lieferten sich ein spannendes und torreiches Spiel. „Der Sieg wäre wichtig für uns gewesen“, bedauerte Martin Oppitz vom FC. Marcello Siemski brachte die Gäste mit 1:0 in Führung, doch Julius Medinger glich schnell aus. Nach der Pause ging Weiden durch Anton Schepelew in Front, doch die Gäste glichen durch Sebastian Rauh schnell aus. Danach brachte Arjanit Tocani die Gäste wieder nach vorn, doch Anton Schepelew mit seinem zweiten Treffer besorgte den 3:3-Endstand. „Wenn man hinten drin steht, passieren Fehler, die halt dann
Toren führten“, sagte Oppitz.

TSV Pressath – SV Hahnbach II 2:3 (1:3)

Der TSV Pressath bleibt weiter im unteren Tabellendrittel. Nach dem knappen 2:3 gegen die favorisierten Gäste steht nur ein Sieg auf der Habenseite. Fabian Brewitzer stellte für Hahnbach früh auf 2:0. Noah Ruhland konnte zwar verkürzen, doch Michael Förster stellte noch vor dem Halbzeitpfiff den alten Abstand wieder her. Mit Michael Pflegers 2:3-Anschlusstreffer kam
zwar noch mal etwas Spannung auf, doch am Ende entführten die Gäste alle Punkte.

SV Neusorg – FC Kaltenbrunn 0:1 (0:0)

Lange sah es nach dem ersten Punktverlust für den Spitzenreiter aus. Neusorg hielt gut mit und so war es bis zur 75. Spielminute ein eher ausgeglichenes Spiel. Doch dann kam der Auftritt des eingewechselten Jonas Trisl, der die Gäste in der 75. Minute in Führung brachte. Bis zum Schlusspfiff passierte dann nichts mehr und so konnte Kaltenbrunn ein erfolgreiches Sechs-Punkte-Wochenende verbuchen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.