Großeinsatz Dorfgmünd: Hunderte Einsatzkräfte alarmiert

Anzeige

Grafenwöhr/Gmünd. Freitagabend schrillten in mehreren Orten rund um Grafenwöhr die Sirenen: Hunderte Einsatzkräfte eilten zur Biogasanlage im Neubaugebiet Dorfgmünd. 

Feuerwehrübung Grafenwöhr Gmünd 2. November

Der Einsatz will gut koordiniert sein: Bei über 100 Feuerwehr- und BRK-Einsatzkräften rund um Grafenwöhr schrillten am Freitagabend die Sirenen.

Über 100 Einsatzkräfte aus Gmünd, Grafenwöhr, Hütten, Kaltenbrunn, Mantel, Schwarzenbach, Dießfurt, Troschelhammer, Pressath, Eschenbach und Gössenreuth retteten dort drei Menschen aus dem Wirtschaftsgebäude der angrenzenden Biogasanlage. Das Szenario war Teil einer Übung, das Feuerwehr- und BRK-Team organisiert hatten. Schließlich soll im Ernstfall jeder Handgriff sitzen.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte erkundeten die Feuerwehrleute die Lage und verlegten erste Schlauchleitungen. Nach wenigen Minuten rückten schon Atemschutztrupps ins Haus, um die Vermissten aus dem verrauchten Raum zu retten. Die Feuerwehrkräfte brachten anschließend die Drehleiter aus Eschenbach in Stellung, um den Brand von allen Seiten abzulöschen. Weil nur ein Hydrant vor Ort war, musste ein weiteres Team eine über 700 Meter lange Schlauchleitung von der Creußen aus verlegen. Zur Übung war auch die UG-ÖEL – Örtliche Einsatzleitung – vor Ort, um den Einsatz zu koordinieren.

Feuerwehrübung Grafenwöhr Gmünd 2. November

Jeder Helfer ist wichtig!

Nach zwei Stunden war die großangelegte Übung beendet. Einsatzleiter Jonas Neubauer ist zufrieden: „Wir wollten hier im Neubaugebiet vieles testen. Wie klappt die Wasserversorgung, wie schnell können alle Einsatzkräfte vor Ort sein, außerdem den Aufbau einer Führungsstruktur.

Es hat alles super geklappt, aber man sieht auch, wie wichtig solche Übungen sind. Wir haben hier jede Kraft und jedes Fahrzeug gebraucht.“

so Neubauer abschließend. Insgesamt nahmen an dieser Großübung über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Bayerischen Roten Kreuzes teil. Als Übungsbeobachter waren auch Kreisbrandrat Marco Saller, Kreisbrandinspektor Wolfgang Schwarz und die Kreisbrandmeister Jürgen Haider, Rainer Kopp und Gerald Wölfl vor Ort. Außerdem besuchte Bürgermeister Edgar Knobloch die Übung und war voll des Lobes.

Großeinsatz in Dorfgmünd – Eindrücke der Einsatzübung:

Feuerwehrübung Grafenwöhr Gmünd 2. November Feuerwehrübung Grafenwöhr Gmünd 2. November Feuerwehrübung Grafenwöhr Gmünd 2. November Feuerwehrübung Grafenwöhr Gmünd 2. November Feuerwehrübung Grafenwöhr Gmünd 2. November Feuerwehrübung Grafenwöhr Gmünd 2. November Feuerwehrübung Grafenwöhr Gmünd 2. November Feuerwehrübung Grafenwöhr Gmünd 2. November

Bilder: Jürgen Masching 

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.