Video Sport

Kreisklasse West: Nächster Sieg für den FC Kaltenbrunn

Nordoberpfalz. Auch weiterhin steht der FC Kaltenbrunn an der Spitze der Kreisklasse West. Aber auch die Verfolger konnten alle gewinnen. Unten stehen zwei Mannschaften, die noch keine Punkte geholt haben.

Szene aus dem Match Pressath gegen Eschenbach. Foto: J. Masching

Spannung pur ist in der Kreisklasse West angesagt, denn gleich vier Teams streiten sich um den Platz an der Sonne.

SG SV Sorghof I/ FV Vilseck II – FC Weiden-Ost II 1:1 (1:1)

Viele Ausfälle bei den Ostlern waren vor dem Spiel zu beklagen, dennoch zeigten sie die beste Saisonleistung, konnten sich aber nicht belohnen. Robin Lache brachte den Gast aus Weiden früh in Führung, doch ein Torwartfehler sorgte für den 1:1-Ausgleich. Zweimal hätte Heisig für die Weidener noch treffen können.

TSV Pressath – SC Eschenbach 0:1 (0:0)

SVSW Kemnath/Stadt – SV Neusorg 2:5 (0:2)

„Das Spiel kann auch 5:5 ausgehen“, so Kemnaths Tobias Gradl nach dem Spiel. Rene Hupas und Thomas Reymann trafen für die Gäste aus Neusorg, ehe im zweiten Abschnitt der SVSW stärker wurde. Peter Prechtl und Serhat Kaya trafen zum Ausgleich. „Wir hatten drei bis vier Hundertprozentige, aber Neusorgs Keeper hielt überragend“, so Gradl. So rächte sich das am Ende, denn Christopher König, Thomas Küffner und Noah Söllner stellten den etwas zu hohen Endstand her.

FC Kaltenbrunn – SV Riglasreuth 1:0 (0:0)

Hosea Lodi heißt der Matchwinner beim Spiel des FC Kaltenbrunn gegen den Aufsteiger aus Riglasreuth. In der 53. Spielminute war es Lodi, der die Fans des Gastgebers zum Jubeln brachte und den FC wieder an die Tabellenspitze hievte.

SV Hahnbach II – SpVgg Neustadt/Kulm 3:1 (3:0)

„Die erste Halbzeit war zum Vergessen“, so heißt es aus den Reihen der Gäste vom Kulm. Rene Brewitzer (2x) und Patrick Reichert trafen zur beruhigenden Pausenführung für Hahnbach. „Zweite Halbzeit bockstark reingekommen und direkt den Anschluss gemacht“. Doch eine fragwürdige Gelb-Rote Karte bremste die Aufholjagd und sicherte dem Gastgeber die drei Punkte. „Zu elft wäre es wahrscheinlich noch einmal eng geworden“.

FC Edelsfeld – SV TuS/DJK Grafenwöhr II 3:0 (2:0)

Sebastian Graf (Elfmeter) und Philipp Bisler trafen vor der Pause und Patrick Dehling nach dem Seitenwechsel für den FC Edelsfeld. Die Gäste aus Grafenwöhr erzielten keinen Treffer und mussten ohne Punkte die Heimreise antreten.

SV Etzelwang – DJK Ebnath 4:1 (2:1)

Eine Halbzeit konnten die Gäste aus Ebnath gut mithalten. Bei einem Tor von Bastian Weber und dem Elfmetertreffer von Johannes Badura gelang Dominik Planerer vor der Pause der Anschlusstreffer. Doch nach der Pause trafen Alexander Kloos und wiederum Johannes Badura per Elfmeter zum 4:1 Entstand.

Hier gibt es die aktuelle Tabelle.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.