A-Klasse West: SV Immenreuth und SC Schwarzenbach Kopf an Kopf

Weiden. Der SV Immenreuth und der SC Schwarzenbach führen die A-Klasse West nach dem zweiten Spieltag verlustpunktfrei an.

Zweikampf zwischen Mathias Höcherl und Daniel Kick im Derby zwischen Wildenreuth und Kirchdemenreuth. Foto: Norbert Tannhäuser

A-Klasse West

TSV Erbendorf II – SpVgg Trabitz 0:0

In Erbendorf warteten die Zuschauer vergebens auf Tore, dabei hatten beide Teams am ersten
Spieltag noch viele Treffer erzielt.

SV Waldeck – ASV Haidenaab-Göpp. II 4:0 (2:0)

Maximilian Hösl und Florian Wagner vor der Pause sowie erneut Maximilian Hösl per Strafstoß und Patrick Reindl nach dem Wechsel waren die Torschützen beim sicheren Erfolg des SV. Die Gastgeber zeigten die richtige Reaktion auf die 1:6-Klatsche in Trabitz.

SG Mehlmeisel/Fichtelberg/Ebnath/Brand – SC Schwarzenbach 0:3 (0:0)

Seiner Favoritenrolle wurde der SC durchaus gerecht, wenn auch mit etwas Anlaufschwierigkeiten. Erst in der 48. Minute brach Alexander Sparrer den Bann mit seinem Führungstreffer. Torjäger Fabian Waldmann legte noch zweimal zum letztlich sicheren Sieg nach.

SV Immenreuth – SC Kirchenthumbach II 2:0 (0:0)

Auch in Immenreuth mussten die Fans lange auf ein Tor warten. Die Heimelf benötigte mehr als 60 Minuten Anlaufzeit, ehe Patrick Drechsler das 1:0 gelang. Markus Sebald erhöhte kurz vor dem Schlusspfiff per Elfmeter auf 2:0.

SV Parkstein – SVSW Kemnath II 1:0 (0:0)

Riesenjubel mit dem Schlusspfiff beim SV. Hatte doch Tim Lang erst in der 92. Spielminute den entscheidenden Siegtreffer für die Hausherren erzielt. Vorher hatte die Zweite vom SVSW gut dagegengehalten und das 0:0 lange erfolgreich verteidigt.

SV Kulmain II – TSV 1960 Kastl 3:3 (2:3)

Fünf Tore sahen die Zuschauer in Kulmain bereits in der ersten Hälfte. Nicolai Weber und Marius Sokol trafen für die Gastgeber, Sebastian Licht, Tobias Dobmann und Henrik Reger hatten die Gäste in Front gebracht. Nach dem 3:3 in der 58. Minute durch Marius Sokol war Schuss mit dem Toreschießen und so endete die Partie mit einem gerechten 3:3.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.