Hart umkämpfte Tabellenführung in der Kreisklasse Ost

Nordoberpfalz. In der Kreisklasse Ost musste die SpVgg Windischeschenbach ihre Stellung mit aller Kraft verteidigen. Vohenstrauß II und der FC Luhe-Markt bleiben ihrer Haarschaft auf den Fersen.

Symbolbild: Pixabay
TSV Pleystein – SpVgg Vohenstrauß II 0:2 (0:1)

Eigentlich wollte der TSV Pleystein mit einem Heimsieg Schwung nehmen für das MultiKulti-Fest in der Rosenquarzstadt. Die zweite Mannschaft der SpVgg Vohenstrauß hatte aber etwas dagegen und sicherte sich mit einem 2:0-Sieg die Punkte fünf bis sieben in dieser Spielzeit. Luca Kraus (8.) und Michael Reil (79.) waren die Torschützen in einem engen und umkämpften Spiel, in dem die SpVgg nach einem Platzverweis für David Dupal (64.) knapp 30 Minuten in Unterzahl agieren musste.

SV Waldau – FC Luhe Markt 2:2 (1:2)

Acht Gelbe Karten und zwei Elfmeter zeugen von einer umkämpften Partie in Waldau. Und das war es auch, da sich beide Teams nichts schenkten, weswegen das 2:2–Unentschieden auch in Ordnung geht. Waldau hatte zwar mehr vom Spiel, nutzte aber die Gelegenheiten nicht. So bleibt der SV weiter ohne Sieg, während Luhe-Markt weiter ungeschlagen ist.

SG Luhe-Wildenau/Etzenricht II – SpVgg Moosbach 3:0 (2:0)

Eine klare Geschichte war der Heimsieg der Zweitvertretung der Teams des SC Luhe-Wildenau und des SV Etzenricht. Drei Tore und kein Gegentor sprechen eine klare Sprache für das Team von Trainer Sebastian Urban. Er selbst, sowie Treffer von Stefan Weiß und Maximilian Prem sicherten den zweiten Saisonsieg.

SV Altenstadt/Voh – SV Altenstadt/WN 1:2 (1:2)

Im Duell der beiden Altenstädter Teams setzte sich die Mannschaft von der Waldnaab knapp durch. Bereits in der ersten Hälfte stand das Endergebnis von 1:2 fest. Dabei gewann die Nordgauer-Truppe trotz knapp einstündiger Unterzahl. Florian Prantzke sah bereits nach 33 Minuten die Rote Karte.

TSV Püchersreuth – SpVgg Windischeschenbach 3:4 (1:3)

Individuelle Fehler des TSV und fast perfekte Effektivität seitens der SpVgg Windischeschenbach sorgten für den dritten Sieg der SpVgg im dritten Spiel. Dennoch zeigt der TSV Moral und kam sowohl nach 0:3, als auch 1:4 nochmal in die Partie zurück. Andreas Burkhard sorgte in der Endphase mit einem Doppelpack nochmal für Spannung. Am Ende siegte dennoch die Bachmeier-Truppe, die mit Philipp Horn als zweifachen Torschützen den besten Spieler in ihren Reihen hatte.

DJK Irchenrieth – SG Wurz/Störnstein 5:1 (2:0)

Klar mit 5:1 gewann die DJK Irchenrieth auch ihr zweites Heimspiel dieser Spielzeit. Dabei schraubte die Pianka-Elf gerade in der Endphase das Ergebnis in die Höhe. Zweimal Peter Slajs, Tobias Gaida, Maximilian Kaufmann und Noah Hammer waren die Torschützen für die DJK. Die SG Wurz/Störnstein bleibt bei null Zählern am Tabellenende stehen.

VfB Thanhausen – DJK Neustadt/WN 0:1 (0:1)

Thomas Fukerider war der goldene Torschütze für die DJK Neustadt, die im zweiten Auswärtsspiel den zweiten Dreier einfuhr. Dabei machte sich die DJK selbst das Leben schwer und versemmelte Großchancen im Minutentakt. So war es bis in die Nachspielzeit spannend, der Gästesieg war aber ohne Zweifel verdient.

Hier geht es zur Tabelle.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.