SC Schwarzenbach bleibt in der A-Klasse West ungeschlagen und das Maß aller Dinge

Weiden. Jeweils zwei Erfolge feierten die beiden Spitzenteams der A-Klasse West, der SC Schwarzenbach und die SpVgg Trabitz.

Das 2:0 für den TSV Kastl gegen Kirchendemenreuth erzielte Daniel Streng mit diesem Elfmeter. Foto: Dagmar Nachtigall

Nachholspiele:

SV Waldeck – SC Schwarzenbach 1:5 (0:2)

Das Spiel war eine klare Angelegenheit für den Tabellenführer. Alexander Sparer und Sebastian Diepold (Eigentor) brachten das Halbzeitergebnis. Nach dem Seitenwechsel traf SC-Torjäger Fabian Wegmann (2) und erneut Sparer für die Gäste. Sebastian Diepold machte mit seinem
Ehrentreffer in der 71. Minute sein Eigentor wenigstens wieder gut.

SpVgg Trabitz – TSV Kirchendemenreuth 4:0 (1:0)

In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber noch etwas Mühe, doch dann feierten sie am Freitag noch einen standesgemäßen Erfolg. Mohammad Husseini in der 26. Minute, Fathi Demir (2) und Alessandro Neumann schossen die Tore.

7. Spieltag

SVSW Kemnath/Stadt II – SpVgg Trabitz 1:2 (1:1)

Schwerer als erwartet tat sich der Tabellenzweite in Kemnath. Calin Pop brachte die Hausherren in der 20. Minute überraschend in Führung, doch Mohammad Husseini konnte postwendend ausgleichen. Fathi Demir besorgte in der 50. Minute mit seinem Treffer die Entscheidung.

SG Mehlmeisel/Fichtelberg/Ebnath/Brand – TSV Erbendorf II 1:1 (0:1)

Ihren zweiten Saisonpunkt holte sich die Spielgemeinschaft gegen die Zweite aus Erbendorf.
Die Gäste gingen durch Niklas Kaiser in Führung. Valentin Lechner konnte kurz nach dem Seitenwechsel ausgleichen. So blieb es vor 65 Zuschauern beim Unentschieden, was den Hausherren im Kampf gegen den Abstieg aber nur bedingt hilft.

TSV 1960 Kastl – TSV Kirchendemenreuth 2:0 (2:0)

Bereits zur Pause stand das Endergebnis fest. Der Kreisklassenabsteiger war durch Tobias Dobmann und Daniel Streng per Elfmeter auf 2:0 in Führung gegangen. Dazwischen gab es noch eine Gelb-Rote Karte für den Gästespieler Stefan König. In Unterzahl schafften es die Gäste nicht, das Spiel nochmal spannend zu machen. Damit bleibt Kastl Verfolger Nummer eins der beiden Spitzenteams Schwarzenbach und Trabitz.

ASV Haidenaab-Göppmannsbühl II – SC Kirchenthumbach II 1:4 (1:0)

Zur Halbzeitpause glaubte man bei den Hausherren noch an einen Sieg. Doch dann drehten die Gäste auf und feierten ihrerseits einen klaren Erfolg. Philipp Meyer brachte den ASV in Führung, doch David Held, Sebastian Lindner, Johannes Stopfer und Christoph Reisner drehten in der zweiten Hälfte die Partie.

SV Parkstein – SV Immenreuth 2:4 (1:0)

Die Gastgeber konnten im Verfolgerduell einen 2:0-Vorsprung nicht über die Zeit bringen und verloren am Ende doch deutlich mit 2:4. Marco Riedl vor der Pause und Jonas Berndt kurz nach dem Seitenwechsel stellten auf 2:0, ehe die Gäste aufkamen. Jan Brunner glich für seine Farben mit einem Doppelschlag binnen drei Minuten aus und in der 78. Spielminute traf Tobias Kraus zur
erstmaligen Führung. Andreas Berger machte mit dem 4:2 kurz vor dem Schlusspfiff alles klar.

SC Schwarzenbach – SV Wildenreuth 5:1 (2:1)

Eine Halbzeit tat sich der Tabellenführer schwer gegen den Aufsteiger. Toptorjäger Fabian Waldmann brachte die Hausherren in Front, doch Christian Heller konnte überraschend ausgleichen. Stefan Götz traf noch vor der Pause zur abermaligen Führung. Nach der Pause war vor 130 Zuschauern Fabian Waldmann gleich doppelt erfolgreich und Martin Baumann war zum
5:1 erfolgreich. Damit bleibt der SC weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze.

SV Kulmain II – SV Waldeck 0:1 (0:0)

Maximilian Hösl war der Mann des Tages beim SV Waldeck. In dem Duell der Tabellennachbarn fand bis zur 85. Minute keine Mannschaft den Weg in Richtung Tor. Als sich beide Teams schon mit einer Punkteteilung abgefunden hatten, kam der Auftritt von Hösl.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.