Mit Spende zum Skidoo für Skilanglaufzentrum Silberhütte

Anzeige

Weiden. Das Skilanglaufzentrums Silberhütte ist nicht nur Naherholungs-Zentrum für die Tirschenreuther – nein, aus der ganzen Nordoberpfalz, sogar aus Franken und Tschechien strömen Besucher an. Grund genug das Skilanglaufzentrum auch finanziell zu unterstützen. Für die 5.000 Euro von der Sparkasse Oberpfalz Nord gibt es auch schon einen ganz besonderen Plan. 

Von Jürgen Wilke

Hans-Jörg Schön, Frank Kiener, Kurt Seggewiß, Spende Sparkasse Oberpfalz Nord, Skilanglaufzentrum Silberhütte

5.000 Euro für das Skilanglaufzentrum Silberhütte übergaben Hans-Jörg Schön (links) und Kurt Seggewiß (rechts) an Frank Kiener.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Seit vielen Jahren unterstützt die Sparkasse Oberpfalz Nord traditionsgemäß gemeinnützige Projekte und Einrichtungen mit karitativem und sozialem Charakter, aber auch Vereine, Verbände und Institutionen aus den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt und Bildung. Hans-Jörg Schön, Vorstandsmitglied der Sparkasse und Oberbürgermeister Kurt Seggewiß übergaben im Weidener Rathaus an den ersten Vorsitzenden des „Förderkreises Skilanglaufzentrum Silberhütte e.V.“, einen Scheck über 5.000 Euro.

Oberbürgermeister Kurt Seggewiß betonte die Bedeutung des grenzüberschreitenden Skilanglaufzentrums Silberhütte im Landkreis Tirschenreuth für die Naherholung über die Region hinaus bis nach Franken und Tschechien. Unter anderem trainiere hier der Weltmeister und Weltcupgewinner in der Nordischen Kombination Eric Frenzel. Hans-Jörg Schön hob hervor, dass die Sparkasse den Förderverein und andere Institutionen auch mit dem Projekt Crowdfunding fördere. Mithilfe der Crowdfunding-Plattform „99 Funken“ soll es Vereinen, Institutionen und Ehrenamtlichen in der Region leichter gemacht werden, gute Projekte und Ideen mit der Kraft der Gemeinschaft umzusetzen. Jede Spende bis 100 Euro erhöht die Bank um 100 Prozent. Der Förderverein will mit der Crowdfunding-Plattform ein Übungs- und Trainingszentrum für Kinder und Schüler bauen, um auf spielerische Art die Begeisterung am Skilanglauf zu fördern und den Nachwuchs für den Wintersport zu begeistern.

Skidoo für verirrte Skifahrer

Projektinitiator Frank Kiener, Zahnarzt in eigener Praxis in Parkstein, Sänger bei der „King-Size-Combo“ und erster Vorsitzender des Förderkreis Skilanglaufzentrum Silberhütte, verriet, dass die jetzt erhaltene Spende von 5.000 Euro ebenfalls schon verplant sei. Der Verein wird für das Geld einen gebrauchten Skidoo kaufen. Der Skidoo ist ein Motorschlitten – in dem Fall gebraucht – um die Wasserschläuche besser ausbringen zu können, um Lasten zu transportieren und um verirrte Skifahrer nach Loipenschluss suchen und zurückbringen zu können. Laut Kiener besuchen jährlich bis zu 25.000 Wintersportler die Silberhütte, davon ein Drittel aus Tschechien.

Ferner verwies er auf den neuen Flyer und die neue, informative Webseite, auf der Interessierte beispielsweise Informationen über Schnee, Wetter, Loipen oder Verleih von Sportgeräten und Schuhen abrufen können.

Deine Meinung dazu!