Mit 165 km/h über die Staatsstraße

Anzeige

Weiden/Tirschenreuth/Neustadt/WN. Verkehrsteilnehmer, die zu schnell unterwegs sind, sind oft der Grund für Unfälle mit schweren Folgen. Verkehrskontrollen und Blitzer sollen das Fahrern im Straßenverkehr in Erinnerung rufen. 

57.265 Fahrzeuge hat die Polizei im Monat Mai in der Nordoberpfalz kontrolliert. Der Rekordraser war bei Neustadt/Kulm unterwegs.

Auch in den Landkreisen Tirschenreuth, Neustadt/WN und Weiden wird gerast, weshalb die Verkehrspolizei monatlich die Ergebnisse der Geschwindigkeitsmessungen veröffentlicht. Im Monat Mai wurden durch die Technische Verkehrsüberwachung insgesamt 57.265 Fahrzeuge kontrolliert. 1.477 Fahrzeugführer von ihnen wurden beanstandet, 377 zur Anzeige gebracht und 1.100 mussten verwarnt werden.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Rekordraser bei Neustadt/Kulm

Am 23. Mai fiel ein Autofahrer auf der Staatsstraße 2168 bei Neustadt am Kulm besonders negativ auf: Mit 165 km/h anstatt der erlaubten 100 km/h wurde er geblitzt. Der Fahrer gibt jetzt für einen Monat seinen Führerschein ab, dafür erhält eine Geldbuße in Höhe von 240 Euro. Zwei Punkte werden ins Fahreignungsregister eingetragen.

Den zweiten Autofahrer erwischten die Polizisten am 21. Mai auf der A 93 bei Weiden. Nur 120 km/h waren auf der Strecke erlaubt, an der er auf 176 km/h beschleunigte. Auch ihn erwartet ein einmonatiges Fahrverbot, eine Geldbuße in Höhe von 160 Euro, sowie ein Eintrag von zwei Punkten im Fahreignungsregister.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.