Für ein friedliches Europa: Schüleraustausch mit Tachov

Anzeige

Weiden. Seit zehn Jahren pflegen das Elly-Heuss-Gymnasium in Weiden und das Gymnazium Tachov (Tachau) eine Schulpartnerschaft. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß hieß im Beisein einiger Stadträte bei einem Empfang im Kultursaal Hans Bauer im Alten Schulhaus die tschechischen Gäste sowie die Weidener Gastgeber herzlich willkommen. 

Von Jürgen Wilke

Schüleraustausch Elly Heuss Gymnasium Gymnazium Tachov

Gruppenfoto mit den Schülern, Lehrern und Gastgebern

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Aus unserm Nachbarland waren 27 Schüler/innen, die Schulleiterin Irina Volkovinska und die beiden Deutschlehrerinnen Marketa Hlavacova und Jitka Kalauberova in Weiden zu Besuch. Die Mädchen und Jungen der 9. Klassen aus Tachov waren für zwei Tage Gäste der Schüler/innen am Elly-Heuss-Gymnasium.

Weidener mit böhmischen Wurzeln

Bei ihrem Besuch stand das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. Dabei wurden im Unterricht und bei Ausflügen unter anderem die Sprachkenntnisse vertieft. OB Seggewiß wünschte sich, dass die jungen Menschen den europäischen Gedanken weitertragen, Freundschaften schließen und das Verständnis für die jeweilige Kultur des anderen Landes zeigen.

In einem geschichtlichen Rückblick verdeutlichte Seggewiß, wie wichtig heute eine gute Nachbarschaft der Völker ist. Viele Menschen, auch aus Tschechien, hätten nach der Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg in Weiden Zuflucht und eine neue Heimat gefunden. Es gebe viele Weidener mit böhmischen Wurzeln. „Von unsern 45.000 Einwohnern hat heute jeder vierte einen Migrationshintergrund“, so der OB.

Schüleraustausch Elly Heuss Gymnasium Gymnazium Tachov

Empfang im Kultursaal, am Rednerpult Elly-Schulleiter Reinhard Hauer

Ein friedliches, offenes Europa

Schulleiter Reinhard Hauer des Elly-Heuss-Gymnasiums zeigte sich erfreut, dass der Schüleraustausch seit zehn Jahren hervorragend funktioniert. Er helfe, Hemmungen oder Vorurteile abzubauen. Hauer dankte den Lehrkräften und den Gastfamilien für ihren vorbildlichen Einsatz. Auch seine tschechische Kollegin, die Schulleiterin am Gymnazium Tachov, Irina Volkovinska, verwies darauf, dass der Schüleraustausch dazu beiträgt, dass junge Menschen und ihre Eltern und Lehrer im Grenzgebiet zusammenkommen. Bei den Schülern fördere es das europäische Bewusstsein.

Der Schüleraustausch werde auch in Zukunft weitergeführt. Ralph Conrad, Oberstudienrat am Elly-Heuss-Gymnasium und Oberstufenorganisator, verwies auf die enorme Wichtigkeit solcher Begegnungen. Der Geschichtslehrer dankte allen Schülern und deren Eltern, den Förderern und Unterstützern, die sich immer wieder auf das Wagnis einer neuen Freundschaft einlassen. Er wünsche sich für die Zukunft ein friedliches, offenes Europa mit Verständnis für den Nachbarn.

Schüleraustausch Elly Heuss Gymnasium Gymnazium Tachov

Schulleiterin Irina Volkovinska (re.) und Dolmetscherin Marketa Hlavacova aus Tachov

Schüleraustausch Elly Heuss Gymnasium Gymnazium Tachov

Oberstufenorganisator Ralph Conrad (re.) mit Dolmetscherin Marketa Hlavacova

Fotos: Jürgen Wilke

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!