Denkwelt definiert Leben, Arbeiten und Forschen neu

Anzeige

Weiherhammer. „Das ÜBZO in Weiherhammer ist ein Aushängeschild der Oberpfalz“, so fasst Anna Toman, MdL und schulpolitische Sprecherin der Bündnis 90/Die Grünen-Landtagsfraktion, die Eindrücke ihres Besuchs im Science Park C4 zusammen. 

MdL Anna Toman, Prof Dr Erich Bauer, Tina Winklmann, Michael Doblinger

„In der Denkwelt Oberpfalz werden wir Leben, Arbeiten und Forschen für die Gesellschaft 4.0 und Industrie 4.0 neu definieren“, sagt Bauer. (2. von links). Von links: Anna Toman, Tina Winklmann, Michael Doblinger- Bild: ÜBZO.

„Die Oberpfalz hat bei Bildung 4.0 und innovativen Strategien die Nase vorn. Wir müssen gemeinsam für die Region arbeiten“, sagt MdL Anna Toman. Zusammen mit der Oberpfälzer Grünen-Bezirksvorsitzenden Tina Winklmann und Michael Doblinger, Kreisvorsitzender der Grünen in Cham, war sie in Weiherhammer zu Gast, um sich über die innovativen Bildungskonzepte zu informieren, die im Science Park C4 für die Anforderungen des digitalen Zeitalters generiert werden.

Was passiert in der Wissensregion?

Prof. Dr. Erich Bauer, Vorstandsvorsitzender der Lars und Christian Engel (LUCE) Stiftung und Geschäftsführer des Überbetrieblichen Bildungszentrums in Ostbayern (ÜBZO) gGmbH, erklärte, wie die LUCE Stiftung daran arbeitet, die Oberpfalz als modellhafte Wissensregion zu etablieren.

Er beschrieb die verschiedenen Meilensteine, die in die Zukunftsvision DENKWELT Oberpfalz (DWO) münden werden: das Netzwerk des Bildungscampus Science Park C4, das ÜBZO, das geplante Zentrum für Künstliche Intelligenz und schließlich die DENKWELT, angesiedelt in Halmesricht.

„In der DWO werden wir Leben, Arbeiten und Forschen für die Gesellschaft 4.0 und Industrie 4.0 neu definieren“, sagt Bauer. Gemeinsam war man sich einig, dass die ethischen Fragen, die die neuen Arbeitswelten mit sich bringen, verantwortungsbewusst beantwortet werden müssen.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!