180 Jugendliche aus 22 Nationen erleben Natur in Tannenlohe/Falkenberg

Falkenberg. Viel Erlebnispädagogik gab es beim internationalen Camp der Frankfurt International School (FIS). Das Team von LearningCampus zeigte in Tannenlohe/Falkenberg für zwei Wochen 180 jungen Menschen aus 22 Nationen, welches Potential die Region birgt.

Von der Natur waren die Teilnehmer aus aller Welt begeistert. Bild: Learning Campus
Von der Natur waren die Teilnehmer aus aller Welt begeistert. Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Von der Natur waren die Teilnehmer aus aller Welt begeistert. Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus
Bild: Learning Campus

Auf dem Programm des internationalen Camps standen zahlreiche erlebnispädagogische Aktionen rund um das wildschöne Waldnaabtal. Vom Biwakieren über den Orientierungslauf bis hin zu Kletteraktionen an der Jugendherberge war alles dabei.

„The wilderness beats everything“

Ein besonderes Highlight war das Erleben der Burg Falkenberg inklusive Kletterwand. Die internationale Gruppe und das begleitende Lehrerteam waren hin und weg von der Natur und Wildnis rund um Tannenlohe. „This wilderness beats everything“, so ein Teilnehmer des Camps.

Mit den Menschen vor Ort etwas tun

Dem Team von LearningCampus ist es dabei gelungen, mit wenig logistischem Aufwand vielfältige Erfahrungen zu bieten. Es ging darum, mit den Menschen vor Ort etwas zu tun. Zusammen mit dem örtlichen Förster der Bayerischen Staatsforsten, Matthias Gibhardt, lernten die Jugendlichen beispielsweise, wie wichtig eine Entbuschung ist und setzten diese vor Ort um. Das Prinzip, Menschen ins Handeln zu bringen, ist seit jeher das große Ziel bei LearningCampus.

Internationale Schule auch in Zukunft zu Gast

„Die Gemeinde Falkenberg hat das Projekt mit einer unglaublichen Offenheit begleitet. Bürgermeister Matthias Grundler und sein Team haben alles möglich gemacht und damit die Region bestens vertreten“, so Learning-Campus-Geschäftsführer Stephan Müller. Die Tatsache, dass sich eine internationale Schule für LearningCampus als Partner und für die Region als Camp-Standort entschieden hat, ist Ergebnis vieler Gespräche. Seit Sommer 2022 ist die Zusammenarbeit zwischen LearningCampus und der FIS beschlossene Sache. Künftig wird die FIS regelmäßig zu Gast in der Oberpfalz sein.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.