50 Jahre Theisseil: Verstorbene Bürgermeisterin wünschte schönes Fest

Theisseil/Letzau. 50 Jahre Theisseil - die jüngste Gemeinde im Landkreis feiert Geburtstag. Seit Monaten laufen die Vorbereitungen, die Vorfreude ist groß, wäre da nicht der Tod der Bürgermeisterin. Aber Marianne Rauh wünscht ihrer Gemeinde ein schönes Fest.

Der Festausschuss um den Dritten Bürgermeister Karl-Heinz Mois (vierter von links), der gleichzeitig Festleiter ist, steht auf dem Bgm.- Heinrich-Lindner-Platz. Dort wird am kommenden Sonntag, 3. Juli das große Fest stattfinden. Foto: Gemeinde Theisseil

Die vor einer Woche verstorbene Bürgermeisterin hat ihrem Sohn Thomas Rauh zwei Tage vor ihrem Tod einen Abschiedsbrief an den Gemeinderat diktiert. Darin wünscht sie der Gemeinde „auch für die kommenden 50 Jahre eine gute Zeit“. Marianne Rauh lässt schreiben: „Auch wenn ich nicht mehr mitwirken kann, wünsche ich einen schönen Kommersabend, auf dem wir gemeinsam auf diese Zeiten zurückblicken.“ Wer die Hammerharlesbergerin kannte, weiß, dass sie dem Fest damit den Schatten ihres Todes nehmen wollte. Nichts wäre weniger in ihrem Sinn, wenn die Gemeinde den Geburtstag nach all den Vorbereitungen nicht so feiern würde, als säße sie mit am Biertisch.

Kommersabend: Rückschau auf fünf Jahrzehnte

Das Fest beginnt am Freitagabend, 1. Juli um 18 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in Letzau. Anschließend zieht die Festgesellschaft gemeinsam mit der Letzauer Blasmusik zum Gemeindehaus. Dort werden im Rahmen eines Kommersabends verdiente Gemeindebürger geehrt. Zum Programm gehört ein Theaterstück mit dem Titel „Theisseil – Drei Gemeinden und ihr Name“, ein Blick auf fünf Jahrzehnte kommunale Selbstverwaltung unter der Überschrift „Der 50. Geburtstag Gemeinde Theisseil“ und ein Rückblick „Eine Gemeinde verändert ihr Gesicht“. Dazwischen spielt die Blasmusik.

Fest auf dem Bürgermeister-Lindner-Platz in Theisseil

Nach diesem hochoffiziellen Auftakt geht es mit einem Tag Pause am Sonntag, 3. Juli auf dem Bürgermeister-Heinrich-Lindner-Platz in Theisseil weiter. Vor zehn Jahren war der 40. Geburtstag in Letzau gefeiert worden, im größten Ort der Gemeinde, diesmal hatte sich die Mehrheit des Gemeinderates für Theisseil als weiteren Veranstaltungsort entschieden. Und in Theisseil ist am Sonntag von 10 Uhr an allerhand geboten: Musik, Essen und Trinken, sowie Programme zur Kinderbelustigung. Zum Frühschoppen spielt die Letzauer Blasmusik, zum Dämmerschoppen die „Böhmische Blechblousn“ mit Gstanzlsänger Lucky, und von 20 Uhr an geht es hoch her mit „Franka & the Tiny Mister“.

Besondere Schmankerln: Wild Spezialitäten

Zu essen und trinken gibt es den ganzen Tag über an verschiedenen Ständen; Besonderheit sind die vielen Wild-Spezialitäten. Zu Mittag gibt es neben Rollbraten und Schnitzel Wildschweinbraten, gegen Abend Wildschwein-Rollbraten vom SmokerGrill, Reh-Burger und Wildschweinbratwürste. Damit sich Kinder nicht langweilen, während deren Eltern Kaffee und Kuchen, Bier und Reh-Burger genießen, ist eine Hüpfburg aufgebaut, werden eine Olympiade und viele weitere Spiele veranstaltet; die Kindertagesstätte Löwenzahn hat für 14.30 Uhr eine Aufführung einstudiert. Bei einer Tombola gibt es verschiedene Gutscheine zu gewinnen, einen Ster Holz, ein 30-Liter-Fass Bier oder eine Fuhre Schotter.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.