Abgeordnete lernen Ausbildung auf neuem digitalen Level kennen

Weiherhammer. Die Bundestagsmitglieder Tina Winklmann und Laura Kraft besuchten das Future Lab und tauschten sich auch mit dem Geschäftsführer des Überbetrieblichen Bildungszentrums in Ostbayern aus.

Tina Winklmann (hinten), Laura Kraft (Mitte) und Prof. Dr. Erich Bauer (vorne) tauschten sich im Future Lab in Weiherhammer über die Themen Ausbildung und Bildung aus. Foto: Sebastian Gmeiner, LUCE Siftung

„Bei meinem letzten Besuch im ÜBZO und bei der LUCE Stiftung habe ich versprochen, dass ich beim nächsten Mal eine Kollegin aus dem Bildungsausschuss in die Wissensregion Oberpfalz mitbringe“, so die Bundestagsabgeordnete Tina Winklmann. Mit Laura Kraft, ebenfalls Mitglied des Bundestags und Obfrau im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, machte sie sich gemeinsam ein Bild der Ausbildung der Zukunft, die heute schon im Future Lab in Weiherhammer Realität ist.

Ausbildung auf höchstem Niveau

„Hier wird die Ausbildung auf einem Topniveau gelebt und die moderne Ausstattung macht nicht nur den Auszubildenden Freude an der Arbeit. Ich bin immer wieder begeistert von der großartigen Weiterentwicklung, der Leidenschaft der Angestellten für die Ausbildung und von der angenehmen Arbeitsatmosphäre“, so Tina Winklmann.

Als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales kümmert sich die Bundestagsabgeordnete um den Bereich der Aus- und Weiterbildung. „Die Vermittlung von Wissen und der Umgang damit ist der Weg, den wir für die zukünftige Form der Ausbildung brauchen. Wissensregion ist ein Begriff, der für mich genau das einfängt, was wir für eine starke Ausbildung brauchen“, das betonte Laura Kraft und zeigte sich vom Konzept und der Umsetzung begeistert.

Neue Wege im digitalen Zeitalter

In Weiherhammer informierte sie sich über innovative Bildungskonzepte, neue Formen des Lehrens, Lernens und Forschens, die im Science Park C4 für die Anforderungen des digitalen Zeitalters generiert werden. Besonders begeistert war die Abgeordnete von den neuen Möglichkeiten im Future Lab, das Bildungsangebote in der virtuellen Welt ermöglicht. Beim weiteren Rundgang über den Bildungscampus besichtigte die Bundestagsabgeordnete zusätzlich die großzügige Ausbildungswerkstatt mit digitalisiertem Maschinenpark.

Prof. Dr. Erich Bauer, Vorstandsvorsitzender der Lars und Christian Engel (LUCE) Stiftung und Geschäftsführer des Überbetrieblichen Bildungszentrums in Ostbayern (ÜBZO), erläuterte die Aktivitäten der LUCE Stiftung, deren Ziel es ist, die Oberpfalz als modellhafte Wissensregion zu etablieren. „Vereint werden diese Aktivitäten in der DENKWELT Oberpfalz, in der das Forschen, Arbeiten, Bilden und Leben neu definiert wird“, so Bauer.

In die virtuelle Welt abgetaucht

Dr. Markus Ringer stellte das Projekt „Allianz für berufliche Bildung in Ostbayern“ (ABBO) vor, in dem an einer exzellenten Berufsbildung gearbeitet wird. Die beiden Abgeordneten konnten sich auch selbst ein Bild der digitalen Ausbildung machen und tauchten mit einer Virtual Reality-Brille in die virtuelle Realität ab. Anschließend tauschten sich die beiden Parteien intensiv über Themen rund um Bildung und Ausbildung aus.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.