Altes Gemäuer erstrahlt in neuem Glanz: Generationentreff in Plößberg

Plößberg. Es ist vollbracht: Die Arbeiten am Generationentreff in der Plößberger Blumenstraße sind abgeschlossen. Die Vorher- und Nachherbilder zeigen eindrucksvoll, wie das Gebäude zu neuem Leben erweckt wurde.

Das alte Gemäuer erstrahlt in neuem Glanz. Fotos: OberpfalzECHO/David Trott

Mit der Erweiterung des Kindergartens in Beidl sowie dem Neubau von Kinderkrippe und Schule ist für junge Familien viel geschehen. Mit der Ansiedlung des BRK-Seniorenheims, der AWO-Seniorenresidenz und der Gründung der Nachbarschaftshilfe ist aber auch für Senioren einiges geboten. Obendrein ersparen die Einkaufsmöglichkeiten im Ort, die ärztliche Versorgung samt Apotheke weite Wege.

Ein weiterer großer Schritt in die Zukunft

Nun konnte die Marktgemeinde ein weiteres Projekt abschließen. Ein Ort, der zukünftig Jung und Alt zusammenbringen soll. Einige Hürden mussten genommen werden, bevor das neue „Mehrgenerationenhaus“ eingeweiht werden konnte. 2019 war die Baugenehmigung eingegangen. Schon im Juni 2020 waren die ersten Gewerke vergeben, sodass im September 2020 mit den Arbeiten begonnen werden konnte. Auch wenn Lieferschwierigkeiten und die Corona-Pandemie zu Verzögerungen führten, konnte das Gebäude vor kurzem eingeweiht werden.

Die Vorher- und Nachheraufnahmen vom Außenbereich lassen schon erahnen, welch großer Sanierungsaufwand im Gebäude steckt. Fotos: OberpfalzECHO/David Trott
Die Vorher- und Nachheraufnahmen vom Außenbereich lassen schon erahnen, welch großer Sanierungsaufwand im Gebäude steckt. Fotos: OberpfalzECHO/David Trott
Aus dem unansehnlichen Altbau wurde ein einladender Treffpunkt für die Menschen im Ort.
Aus dem unansehnlichen Altbau wurde ein einladender Treffpunkt für die Menschen im Ort.
Im Jahre 2018 war die Rückansicht des Gebäudes wenig einladend.
Im Jahre 2018 war die Rückansicht des Gebäudes wenig einladend.
Nicht nur das Gebäude erstrahlt in neuem Glanz: Es ist ein Ruheraum mit Sitzmöglichkeiten zwischen dem Generationentreff und der Kindergrippe entstanden.
Nicht nur das Gebäude erstrahlt in neuem Glanz: Es ist ein Ruheraum mit Sitzmöglichkeiten zwischen dem Generationentreff und der Kindergrippe entstanden.
Der Eingangsbereich des Gebäudes vor dem Baubeginn.
Der Eingangsbereich des Gebäudes vor dem Baubeginn.
Die alte Treppe wurde entfernt und eine Durchgangstür versetzt. Nun wirkt der Raum offener und heller.
Die alte Treppe wurde entfernt und eine Durchgangstür versetzt. Nun wirkt der Raum offener und heller.
Der alte Holzherd, der 2018 in der Küche stand, wird restauriert und bald einen neuen Platz im Gebäude finden.
Der alte Holzherd, der 2018 in der Küche stand, wird restauriert und bald einen neuen Platz im Gebäude finden.
Eine neue Küchenzeile und moderne Elektroinstallation wurden installiert.
Eine neue Küchenzeile und moderne Elektroinstallation wurden installiert.
Manche der Räume - wie dieser in 2018 - sind nach der Sanierung kaum mehr wiederzuerkennen.
Manche der Räume – wie dieser in 2018 – sind nach der Sanierung kaum mehr wiederzuerkennen.
Wo vorher Dunkelheit herrschte, hat nun eine barrierefreie Toilette Einzug gehalten.
Wo vorher Dunkelheit herrschte, hat nun eine barrierefreie Toilette Einzug gehalten.
Der ehemalige Scheunenbereich erstrahlt heute in neuem Glanz.
Der ehemalige Scheunenbereich erstrahlt heute in neuem Glanz.
Aus dem Abstellraum wurde eine helle Begebungsstätte.
Aus dem Abstellraum wurde eine helle Begebungsstätte.
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Mehrgenerationenhaus Generationentreff Plößberg Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Mehrgenerationenhaus Generationentreff Plößberg Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Mehrgenerationenhaus Generationentreff Plößberg Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Mehrgenerationenhaus Generationentreff Plößberg Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Mehrgenerationenhaus Generationentreff Plößberg Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Mehrgenerationenhaus Generationentreff Plößberg Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Mehrgenerationenhaus Generationentreff Plößberg Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Mehrgenerationenhaus Generationentreff Plößberg Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Mehrgenerationenhaus Generationentreff Plößberg Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Mehrgenerationenhaus Generationentreff Plößberg Foto: OberpfalzECHO/David Trott

1,2 Millionen Euro Gesamt-Investition

Die Zuschüsse im Rahmen des Städtebaus durch die Förderoffensive Nordostbayern und der Regierung der Oberpfalz von etwa 915.000 Euro halfen, die Gemeindekasse bei der Gesamt-Investition von 1,2 Millionen Euro zu entlasten. Unterstützung bei der Umsetzung des Projekts bekam die Gemeinde unter anderem vom städtebaulichen Berater Klaus Stiefler (RSP), Klaus Zeitler (Sireg) und Regina Harrer von der Regierung der Oberpfalz.

Quartiersmanager haben Büro schon bezogen

Im Gebäude sollen die Menschen der Gemeinde über alle Generationen hinweg zusammengebracht werden. Quartiermanager Ralf Back (zuständig für Soziales) und Reinald Roderer (zuständig für Organisatorisches und Bauliches) haben ihre Büros bereits bezogen. Diese Begegnungsstätte soll auch das Büro der Nachbarschaftshilfe und die kommunalen Beauftragten beherbergen. Aus diesem Kreis kam auch die Anregung, den August-Horn-Park, welcher sich in den vergangenen Jahren zu einem Treffpunkt für Senioren entwickelt hat, mit in die Konzeption einzubeziehen. Neben den sozialen Aspekten für die Allgemeinheit bietet die im Obergeschoss des Gebäudes geplante gut 100 Quadratmeter große Mietswohnung zusätzlichen Wohnraum im Ort.

Der Generationentreff dient als Anlaufstelle für die Beauftragten der Gemeinde, steht den Vereinen, Vereinigungen und Gruppen als Möglichkeit für Zusammenkünfte zur Verfügung. Hierfür lägen sogar schon einige Buchungen vor. „Ziel ist es, dass das Haus und dessen Möglichkeiten von den Bürgern angenommen und somit weiter mit Leben befüllt werden“, sagt Reinald Roderer.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.