Gesundheit

Badeverbot am Rußweiher

Likes 0 Kommentare

Eschenbach. Am Freitag verhängte die Stadt Eschenbach am Rußweiher ein Badeverbot wegen Blaualgen. Nun bleibt es laut Drittem Bürgermeister Klaus Lehl auch für die nächsten Tage bestehen.Blaualgen Rußweiher Eschenbach

„Es werden weiterhin Proben entnommen, um sicherzugehen, dass alles in Ordnung ist“, so Lehl. Mindestens einmal monatlich entnimmt das Gesundheitsamt für den Landkreis Neustadt/WN aus dem Rußweiher Wasserproben. Auch am Montag, 19. August war die Behörde in Eschenbach und hatte Proben genommen.

Blaualgen im Wasser

Dort stellten due Experten eine erhöhte Konzentrationen an Cyanobakterien (Blaualgen) fest. So informierte Dr. Thomas Holtmeier vom Gesundheitsamt die Stadt Eschenbach am Freitag über dieser Ergebnis mit dem Hinweis: „aus gesundheitlichen Gründen vorsorglich ein Badeverbot auszusprechen“. Dem kam die Stadt nach und stellte den Badebetrieb sofort ein. Überall auf dem Gelände hängen Hinweisschilder.Bilder Deutsch-Amerikanisches Volksfest Grafenwöhr 201902

Unklar wie lange

Blaualgen erkennt man an den grün-braunen Schlieren auf dem Wasser. „Es kann durch Verschlucken des Wassers zu Erkrankungen führen. Besonders Kinder sind besonders gefährdet“, so Lehl. „Wir wollen hier kein Risiko eingehen“. Wie lange die Rußweiheranlage geschlossen bleibt, ist noch nicht sicher.  „Wir weisen besonders auf die Homepage der Stadt und deren App hin. Hier kann man sich über die Situation am Rußweiher informieren“, so Lehl zum Schluss.

Fotos: Jürgen Masching

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.