Bei den Floriansjüngern Parkstein läuft das Wasser doppelt

Parkstein. Bei der Leistungsprüfung kamen die Teilnehmer der Freiwilligen Feuerwehr ganz schön ins Schwitzen. Mit Bravour meisterten sie alle Aufgaben.

Mit der schweren Schutzausrüstung traten die Floriansjünger bei einem simulierten Einsatz an. Bild: FF Parkstein
Mit der schweren Schutzausrüstung traten die Floriansjünger bei einem simulierten Einsatz an. Bild: FF Parkstein
Die schwere Ausrüstung und das warme Wetter brachten die Teilnehmer zum schwitzen. Bild: FF Parkstein
Die schwere Ausrüstung und das warme Wetter brachten die Teilnehmer zum schwitzen. Bild: FF Parkstein
Stolz zeigten sich die Teilnehmenden nach der fehlerfrei bestandenen Leistungsprüfung. Bild: FF Parkstein
Stolz zeigten sich die Teilnehmenden nach der fehlerfrei bestandenen Leistungsprüfung. Bild: FF Parkstein
FF Parkstein
FF Parkstein
FF Parkstein

Trotz des heißen Wetters übte die FF Parkstein in den letzten Tagen für die Leistungsprüfung „Gruppe im Löscheinsatz“. Dank der guten Vorbereitung konnten neun Kameraden erfolgreich die Leistungsprüfung unter den wachsamen Augen von Schiedsrichter und Kreisbrandinspektor Martin List, Kreisbrandmeisterin Carola Adam und Kreisbrandmeister Matthias Höning absolvieren.

Simulierter Einsatz zur Übung

Nach dem Antreten und auslosen der einzelnen Positionen beginnt man sofort mit dem Erledigen der Zusatzaufgaben wie Erste-Hilfe, Gerätekunde, Gefahrgutzeichen und Knotenkunde. Anschließend treten die Feuerwehrkräfte zu einem simulierten Löschangriff an. Annahme ist ein Brand im Erdgeschoss, wobei keine Menschen in Gefahr sind. Während sich der Angriffstrupp mit schwerem Atemschutz bereits zur Einsatzstelle begibt, müssen Wasser- und Schlauchtrupp die Verkehrsabsicherung und Wasserversorgung erstellen, bevor diese ebenfalls zur Brandbekämpfung vorgehen.

Keine Fehler: Leistungsprüfung bestanden

Nach Beendigung des Löschaufbaus läuft nicht nur das Wasser aus dem Feuerwehrschlauch, sondern auch bei den Kameraden von der Stirn. Zuletzt werden vier Saugschläuche innerhalb der festgelegten Zeit gekuppelt, zum Üben der Wasserentnahme. Bei allen Aufgaben konnten keine Fehler festgestellt werden. So gratulieren die Schiedsrichter und Zuschauer, darunter Bürgermeister Reinhard Sollfrank, den Teilnehmern um Kommandant Stefan Bäumler zur bestandenen Leistungsprüfung.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.