Kultur

Benefizkonzert für Donum Vitae: Eltern von Sternenkindern begleiten

Likes 0 Kommentare

Floß. Am 17. Oktober findet in der evangelischen Kirche St. Johannes Baptista eine Musik und Text-Veranstaltung statt. Heidi Reil wird vor Ort singen.

Sie freuen sich auf das Konzert in der evangelischen Kirche: Die Sängerin Heidi Reil (von rechts) Pfarrer Wilfried Römischer, Bürgermeister Robert Lindner, Andrea Gollwitzer, der Mann hinter „MUT“, Wolfgang Göldner, Andrea Lang und Elisabeth Schieder von Donum Vitae. Bild: Gabi Eichl

Seit 2016 versucht „MUT“ Mut zu machen. Es scheint auch zu gelingen, das bestätigen immer wieder Besucher der Veranstaltungsreihe. Zum Mut der Besucher kommt die finanzielle Hilfe für verschiedene Hilfsorganisationen. Die nächste MUT-Veranstaltung - „MUT“ steht für „Musik und Text“ - findet am Sonntag, 17. Oktober in der evangelischen Kirche St. Johannes Baptista statt, ein Benefizkonzert für Donum Vitae mit der Sängerin Heidi Reil.

Donum Vitae kann den Erlös gut gebrauchen

Die Veranstaltung kommt der Weidener Beratungsstelle von Donum Vitae sehr gelegen. Sie ist nicht zum ersten Mal Nutznießer der Veranstaltungsreihe, kann den Erlös aber diesmal besonders gut gebrauchen, wie die ehrenamtliche Geschäftsführerin Andrea Lang bei einer Vorbesprechung des Programms sagt. Die Arbeit von Donum Vitae wird in Bayern zwar zu 95 Prozent staatlich gefördert, aber die verbleibenden fünf Prozent, die die Beratungsstellen selbst erwirtschaften müssen, ergeben den Worten Langs zufolge zusammen mit den nicht förderfähigen Kosten in der Regel einen fünfstelligen Betrag.

Darauf hatte in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderats auch schon Andrea Gollwitzer in ihrer Funktion als Vorsitzende des Donum-Vitae-Fördervereins hingewiesen. Gollwitzer hatte von rund 27.000 Euro im Jahr 2020 gesprochen, Lang geht für heuer von einer noch höheren Summe aus, da erneut viele Veranstaltungen ausgefallen seien.

Jüngstes Projekt: Eltern von Sternenkindern begleiten

So erhoffen Lang und Gollwitzer wie auch die Leiterin der Weidener Beratungsstelle, Elisabeth Schieder, sich eine MUT-Veranstaltung, die möglichst viele begeisterte Besucher zu Spenden animiert. Denn die Arbeit geht der Beratungsstelle nicht aus - im Gegenteil: Es kommen dauernd neue Themenfelder dazu wie aktuell die Trauerbegleitung der Eltern von sogenannten Sternenkindern. Die Schwangeren-Konfliktberatung macht laut Schieder inzwischen nur noch etwa zehn Prozent der Arbeit aus.

Erlös zu Hundert Prozent für Donum Vitae

Die in Störnstein wohnende, ausgebildete Sängerin Heidi Reil wird an dem Abend unentgeltlich auftreten, die Einnahmen der Veranstaltung kommen zu hundert Prozent Donum Vitae zugute, wie Wolfgang Göldner versichert. Der Weidener ist der Mann hinter „MUT“, ein uneigennütziges Ein-Mann-Unternehmen, entstanden allein aus dem Wunsch zu helfen, nachdem die eigene Frau eine Leukämie-Erkrankung überwunden hatte.

Von Göldner stammen die Ideen zu den Veranstaltungen und er liest auch die Texte zur Musik. Die Veranstaltung in der evangelischen Kirche beginnt um 17 Uhr, der Eintritt ist frei, für Spenden kann bei Bedarf eine Quittung erstellt werden.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.