Beratung ist in der Pflege inzwischen unverzichtbar

Nordoberpfalz. Der Startschuss zum Thema Pflegeabsicherung fiel für die Oberpfälzer Ver.di-Senioren durch die Tagung in Schwarzenfeld.

Interessiert lauschen die Zuhörer der Referentin. Foto: Manfred Haberzeth

Als Referentin lud die private Pflegeberatung „compass“ Luise Baumann für die Tagung ein. Bundesweit sind auch hier Pflegefachleute eingesetzt, Baumann gehört zum Team Oberpfalz.

In der Tagung gab es auch einen Überblick zur Gesetzeslage. Die Leistungen der Pflegeversicherung werden in fünf Pflegestufen dargestellt. Dabei kommt es darauf an, die richtigen Wege in diesem Dschungel an Vorschriften zu beschreiten. Schnell erkannte man: Ohne Beratung geht es nicht. Die Beratungsdienste aller Krankenkassen stehen hier auf allen Kommunikationswegen zur Verfügung. Das bedeutet sowohl über das Internet als auch durch Beratung zu Hause.

Luise Baumann konnte viele Informationen geben. Foto: Manfred Haberzeth

Viele Hindernisse

Ein großes Hindernis bei der richtigen Bewertung ist die Selbsteinschätzung der Betroffenen. Bei Prüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) ist es nur menschlich, sich von der besten Seite zu zeigen. Die täglichen Erfahrungen der pflegenden Angehörigen sind dabei nur bedingt hilfreich.

Der notwendigen Unterstützung sind aber zunehmend Grenzen gesetzt – der Pflegenotstand schlägt hier gnadenlos zu. Deshalb sollten unbedingt die Beratungsangebote genutzt werden, so die Referentin. Sie sind kostenlos und werden von gesetzlichen und privaten Krankenversicherung angeboten.

Auch die Gewerkschaft kann unterstützen

Auch staatliche Beratungsstellen können in Anspruch genommen werden. Die viele Detailfragen der Zuhörer konnte die Referentin kompetent beantworten. Abschließend wies der Seniorenvorsitzende Manfred Haberzeth noch auf die Unterstützung durch die Mitgliedschaft in Ver.di hin. Neben Rechtsberatung, Rechtsvertretung sind auch Gutachten in der Mitgliedschaft abgedeckt. Aus der Praxis wird erkennbar, dass diese Unterstützung auch notwendig ist.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.