Bouldern auf ukrainisch im Glashaus

Weiden. Hoch hinaus ging es am Montag für zwölf ukrainische Flüchtlingskinder. Der Boulderverein Glashaus veranstaltete zusammen mit dem Caritasverband Weiden-Neustadt einen kostenlosen Kletternachmittag für ukrainische Kinder und deren Eltern.

 Die Veranstalter Stephan Bornschlegl (Zweiter von rechts) und Andrea
Maier (Dritte von rechts) vom Boulderverein Glashaus e.V. und Shakhob Akramov,
Flüchtlings- und Integrationsberater der Caritas (links) bescherten den ukrainischen Kindern einen Nachmittag, bei dem es hoch hinaus ging. Foto: Veronika Schlosser
Die Veranstalter Stephan Bornschlegl (Zweiter von rechts) und Andrea Maier (Dritte von rechts) vom Boulderverein Glashaus e.V. und Shakhob Akramov, Flüchtlings- und Integrationsberater der Caritas (links) bescherten den ukrainischen Kindern einen Nachmittag, bei dem es hoch hinaus ging. Foto: Veronika Schlosser
Andrea Maier unterstützte die Kids beim Bouldern. Foto: Veronika Schlosser
Andrea Maier unterstützte die Kids beim Bouldern. Foto: Veronika Schlosser
Veronika Schlosser Caritas Weiden
Foto: Veronika Schlosser, Caritas Weiden

Bei der lokalen Kletterszene wohlbekannt ist die Adresse Friedrich-Ebert-Straße 14: Auf mehr als 500 Quadratmetern gibt es dort Klettermöglichkeiten für Einsteiger bis zum Profi und sogar einen Trainingsbereich im Freien. In Eigenregie baute der Verein Glashaus das ehemalige Gewächshaus zum Kletterparadies um.

Eine Herzensangelegenheit

Stefanie Haase, Stephan Bornschlegl und Andrea Maier vom Glashaus hatten angesichts der Ukrainekrise eine zündende Idee: ein Kletternachmittag für ukrainische Flüchtlinge. „Es war uns eine Herzensangelegenheit, den ukrainischen Kindern ein wenig Ablenkung vom Leben auf der Flucht zu bereiten“, sagte Bornschlegl. Mit ihrer Idee kamen die Veranstalter auf die Caritas Weiden-Neustadt zu, die sofort begeistert ihre Unterstützung anbot. Shakhob Akramov,
Flüchtlings- und Integrationsberater der Caritas, stellte den Kontakt zu den ukrainischen
Flüchtlingsfamilien her.

Die Caritas bietet für ukrainische Flüchtlinge neben der Asylberatung auch seelische Beratung bei Kriegstraumata oder Beratung bei allen Fragen rund um das Thema Schwangerschaft sowie ein erweitertes Angebot der Kleiderkammer.

Klettern war „chudovo“

Bei dem Nachmitttag verzichtete der Boulderverein natürlich auf den Eintrittspreis. Stattdessen organisierten die Mitglieder Getränke und Kuchen für alle Kletterfans, die die Caritas Weiden-Neustadt sponserte. Dank der drei ehrenamtlichen Dolmetscherinnen vor Ort war auch die Verständigung kein Problem. An den Kletterwänden durften nach einer kurzen
Sicherheitsschulung durch Stephan Bornschlegl und Andrea Maier, die Kraxler sofort loslegen. Die Besonderheit beim Bouldern: Anders als beim Klettern verzichtet man auf Sicherungsseil und Gurt. Zum Schluss waren alle Kinder einstimmig der Meinung: Das war chudovo (ukrainisch: super).

Spenden willkommen

Wer die Ukrainehilfe der Caritas Weiden-Neustadt unterstützen möchte, kann unter dem
Stichwort „Ukrainehilfe“ an das Konto der Caritas Weiden-Neustadt bei der LIGA Bank eG
Regensburg IBAN DE37 7509 0300 0001 1985 72 BIC GENODEF1M05 spenden. Mit den
Spenden unterstützt der Caritasverband Aktionen wie den Bouldernachmittag oder bietet
finanzielle Soforthilfen für Familien in Not.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.