Das Elly-Heuss-Gymnasium begrüßt seinen neuen „Chef“

Weiden. Am Mittwoch wurde Harald Pröm offiziell in sein Amt als neuer Chefs des Elly-Heuss-Gymnasiums eingeführt.

Personalratsvorsitzender Stephan Gilch, stellvertretender Schulleiter Markus Hattenkofer, Ministerialbeauftragte Anette Kreim, Schulleiter Harald Pröm und Oberbürgermeister Jens Meyer (von links). Foto: Helmut Kunz

Oberbürgermeister Jens Meyer versprach dem neuen Oberstudiendirektor alle Unterstützung. Harald Pröm sprach vom Spirit einer Schule, die den Unterschied ausmache. Seiner Ansicht nach habe das Klassenzimmer alter Prägung ausgedient, was heute zählt, sei die offene Lernlandschaft und Lehrkräfte, die Lernbegleiter seien.

Das Anforderungsprofil an einen Schulleiter reicht mittlerweile weit über pädagogische Qualifikationen hinaus.

Oberbürgermeister Jens Meyer

Harald Pröm ist viel herumgekommen

Die Ministerialbeauftragte für die Gymnasien der Oberpfalz, Leitende Oberstudiendirektorin Anette Kreim, überreichte dem aus Amberg stammenden neuen Schulleiter die Ernennungsurkunde zum Oberstudiendirektor. Vorher stellte sie dessen Vita vor. Pröm, der in Regensburg Deutsch und Geschichte studierte, kenne Weiden aus seiner Zeit als Referendar am Kepler-Gymnasium.

Planmäßig sei er in Oberviechtach und Bad Kötzting eingesetzt gewesen, ehe er für vier Jahre nach Tokyo und Yokohama wechselte. Nach einem kurzen Intermezzo in Cham sei er 2016 als Schulleiter an die Deutsche Botschaftsschule in Teheran gewechselt. 2022 wurde er Leiter des Elly-Heuss-Gymnasiums.

Problemlöser mit strategischem Denken

Bei unterschiedlichsten Gelegenheiten habe der Problemlöser sein strategisches Denken bewiesen, sagte Kreim. Wie der stellvertretende Schulleiter Markus Hattenkofer betonte, sei Harald Pröm genau der Richtige auf seinem neuen Posten, weil er von Beginn an einen extrem kommunikativen Umgang mit allen Beteiligten vorgelebt habe. Oberbürgermeister Jens Meyer sagte, dass ein Schulleiter motivieren und Impulse geben müsse, was viel Fingerspitzengefühl erfordere.

Musikalisch und tänzerisch umrahmt wurde die Feierstunde von Schülerinnen. Personalratsvorsitzender Stephan Gilch wünschte seinem Chef Begeisterungsfähigkeit für sich und andere. Elternbeiratsvorsitzende Sandra Winter sprach von einem „Volltreffer“. Andrea Raimund gratulierte für den Förderverein und die Schülersprecherinnen für die Schulgemeinschaft.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.