Das Ziel “Mittlerer Bildungsabschluss” erfolgreich erreicht

Weiden. Zuversichtlich in die Zukunft blicken können nun die 68 Schüler der Staatlichen Wirtschaftsschule Weiden. Sie haben erfolgreich ihren Schulabschluss erhalten und konnten das nun ordentlich feiern.

Die Absolventen mit einer Eins vor dem Komma: OStD Eduard Bauer (Schulleiter), Lio Zenker (1,0), Jessica Craciun (1,5), Sophie Kraus (1,29), Johannes Troppmann (1,0), StD Dominik Schmidt (Ständiger Vertreter des Schulleiters; erste Reihe von links),
Christian Sittl (1,86), Jonas Scheel (1,57), Marc Stoppe (1,57), Matthias Ertl (1,57; zweite Reihe von links). Foto: Foto Kraus
Die Absolventen mit einer Eins vor dem Komma: OStD Eduard Bauer (Schulleiter), Lio Zenker (1,0), Jessica Craciun (1,5), Sophie Kraus (1,29), Johannes Troppmann (1,0), StD Dominik Schmidt (Ständiger Vertreter des Schulleiters; erste Reihe von links), Christian Sittl (1,86), Jonas Scheel (1,57), Marc Stoppe (1,57), Matthias Ertl (1,57; zweite Reihe von links). Foto: Foto Kraus
Die King Size Juniors der Wirtschaftsschule Weiden. Foto: Foto Kraus
Die King Size Juniors der Wirtschaftsschule Weiden. Foto: Foto Kraus
Foto: Foto Kraus
Foto: Foto Kraus

Wie auch schon in den beiden vergangenen Jahren fand die Entlassfeier der Staatlichen Wirtschaftsschule Weiden im Innovision Center in Weiherhammer statt. Den Anfang der Veranstaltung bildete eine ökumenische Besinnung. Die Lehrerin Alexandra Teller moderierte charmant durch den Abend, während die King Size Juniors unter der Leitung von Markus König die Feier musikalisch umrahmten und das Publikum begeisterten.

Neues Kapitel

Die Elternbeiratsvorsitzende Angelika Forster gratulierte den Absolventen nicht nur für ihre Leistung, sondern erinnerte diese daran, dass jetzt ein ganz neues Kapitel in ihrem Leben beginnt. Eine Zeit, in der jeder seine eigenen Entscheidungen treffen werde. Der Vorsitzende des Fördervereins Jens Maschke richtete sich ebenfalls mit ein paar Grußworten an den Abschlussjahrgang und gratulierte zu den bestandenen Prüfungen.

Maurice Mahl, Abschlussschüler und Schülermitverwaltungs-Mitglied, dankte im Namen des Abschlussjahrgangs allen Lehrkräften, den Familien und Freunden, die ihnen in den vergangenen Jahren stets zur Seite standen und sie motivierten. Das Ziel “Mittlerer Bildungsabschluss” ist erreicht und jetzt geht es erst richtig los. Es stehen viele Herausforderungen und Möglichkeiten bereit. “Lasst uns mutig und zuversichtlich in die Zukunft blicken”, forderte er seine Mitabsolventen auf.

Acht Absolventen mit beeindruckenden Noten

Schulleiter Oberstudienrat Eduard Bauer sprach in seiner Rede von einem außergewöhnlichen Jahr. Denn nach all den Jahren der Einschränkungen konnte man wieder zur Vor-Corona-Normalität zurückkehren. Abschlussfahrt, Abschlussball, Theaterbesuche, Ausflüge oder Vorträge von externen Partner, alles war wieder möglich. Viele schöne Eindrücke, die die Absolventen jetzt mit in den nächsten Abschnitt ihres Lebens nehmen können.

Herr Bauer gratulierte insgesamt 68 Schüler der zwei- und vierstufigen Form der Wirtschaftsschule zur bestandenen Abschlussprüfung. Davon acht Absolventen mit einer Eins vor dem Komma. Zweimal wurde sogar die Traumnote von 1,0 erreicht.

Mehr als nur stupides Fachwissen

Neben dem Fachwissen wird in der aktuellen Diskussion auch die Vermittlung von Alltagskompetenzen gefordert. Viele dieser Kompetenzen, wie verantwortungsvoller Umgang mit Geld, Wissen über Finanzierung und Investition, Versicherungen und Steuern befinden sich in den Lehrplänen der Wirtschaftsschule und werden im Rahmen von Projekten oder im Unterricht vermittelt. Die Schulabgängerinnen der Wirtschaftsschule sind somit bestens für das alltägliche und berufliche Leben mit ihren Herausforderungen gerüstet.

“Fantasie, Leistungsbereitschaft und kritisches Bewusstsein sind nun gefordert, um die Zukunft zuversichtlich anzugehen”, so der Schulleiter Bauer. Kurz vor Ende der Veranstaltung konnten die Gäste Luftballons in den Nachthimmel steigen lassen. Bevor alle auf den Abschluss, die vergangenen Jahre sowie auf die Zukunft anstießen, Anekdoten mit ehemaligen Mitschülern und Lehrkräften austauschten und den Abend mit Fingerfood, gesponsert vom Elternbeirat, ausklingen lassen konnten.

* Diese Felder sind erforderlich.