Wirtschaft

Dr. Alexander Herzner führt Mittelstands-Union an

Likes 0 Kommentare

Altenstadt/WN. Ein OTH-Lehrbeauftragter löst bei den Neuwahlen des Kreisverbandes Nordoberpfalz Harald Gollwitzer ab - und einige Veränderungen ergeben sich in der Vorstandschaft. 

Staffelübergabe: Dr. Alexander Herzner (Mitte) ist neuer Vorsitzender des Kreisverbandes Nordoberpfalz der Mittelstands-Union (MU). Er tritt die Nachfolge von Harald Gollwitzer (2. von links) an. Herzner gratulierten auch Stephan Gollwitzer (l.), MdB Albert Rupprecht (2. von rechts) und Kreisvorsitzender MdL Dr. Stephan Oetzinger (rechts). Bild: Landgraf.

Der Kreisverband Nordoberpfalz der Mittelstands-Union (MU) geht mit einem neuen Vorsitzenden sowie einer etwas veränderten Vorstandschaft in die nächsten zwei Jahre. Dr. Alexander Herzner, Lehrbeauftragter an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg/Weiden sowie Geschäftsführer bei der UBB-GmbH, ist beim Mittelstandstag mit Kreisversammlung und Neuwahlen in der „d’Wirtschaft“ einstimmig gewählt worden.

Er löst damit Harald Gollwitzer von der Flosser Spezialtiefbaufirma Gollwitzer GmbH ab, der nicht mehr zur Wiederwahl antrat, aber der MU in anderer Funktion erhalten bleibt.

Mittelstandsunion schweißt zusammen

23 MU-Mitglieder nahmen an der Veranstaltung teil, bei der sie zunächst die Altenstädter Firma CP2 Werbeagentur GmbH besichtigten. Agentur-Chef Christian Fröhlich gab dabei einen kurzen Einblick in die Arbeit seiner Firma und stellte zukunftsweisende Techniken und Technologien vor, ehe sich die Kreisversammlung anschloss. Bei der begrüßte Harald Gollwitzer die Anwesenden, unter anderem den MdB Albert Rupprecht, Kreisvorsitzenden MdL Dr. Stephan Oetzinger und Stephan Gollwitzer. Entschuldigt war der MU-Bezirksvorsitzende Benjamin Zeitler.

In seinem Bericht ging er auf seine Arbeit der vergangenen neun Jahre als Vorsitzender ein. Er sei im Juni 2012 mit den Zielen, die MU als politischen Anwalt des Mittelstandes in der Region wahrzunehmen, mit Firmenbesichtigungen und Info-Veranstaltungen für ein besseres gegenseitiges Unternehmer-Kennenlernen zu sorgen und der MU innerhalb der regionalen CSU ein stärkeres Gewicht zu geben, angetreten.

Gollwitzers Fazit lautete: „Wir haben nicht alles, aber doch Einiges erreicht und angestoßen.“ Als Beispiele dafür nannte er die gemeinsamen Aktivitäten mit Tirschenreuth, regelmäßige Pressegespräche und insbesondere der Werbung in der Region für das Gewerbegebiet Weiden, damals noch als MU Neustadt/WN.

Wirtschaftstag entwickelt sich zur Institution

Die vielen Firmenbesichtigungen mit anschließendem Meinungsaustausch und gemütlichen Beisammensein, Infoveranstaltungen für die betriebliche Praxis, überregionalen Veranstaltungen wie Preisverleihungen, Bezirks- und Landes-Meetings oder auch die Besuche und Pressegespräche mit Dr. Carsten Linnemann, dem Bundesvorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) und Staatssekretär Oliver Wittke vom Bundeswirtschaftsministerium hätten zur Bekanntheit der MU Nordoberpfalz beigetragen. Ein Höhepunkt sei dabei die Einführung des nordoberpfälzer Wirtschaftstages gewesen, der vor Corona eine regelmäßige Institution gewesen sei.

Fusion geglückt

Nicht vergessen, so Gollwitzer, dürfe man die Fusion mit dem Kreisverband Weiden, die nach einigen Anläufen im März 2017 vollzogen worden sei, oder den Vorstoß und die Förderung und Unterstützung der Nominierung des Weidener OB-Kandidaten Benjamin Zeitler. „Wir haben in den Kreisverbänden, insbesondere in Neustadt/WN, einen guten Namen und Gewicht. In der Öffentlichkeit und der Presse ist die MU Nordoberpfalz bekannt und bestens vernetzt“, so Gollwitzer weiter, der die aktive Arbeit und die positive Mitgliederentwicklung mit derzeit 77 Mitgliedern hervorhob.

Große Mehrheit für neue Vorstandschaft

Schatzmeister Herbert Meier berichtete anschließend, dass der MU-Kreisverband auf einer soliden finanziellen Basis stehe, was ihm durch Kassenprüfer Rainer Lukas bestätigt wurde. Es folgten die Aussprache zu den Berichten sowie die Neuwahlen, die einige Veränderung in der MU-Kreisvorstandschaft brachten. Alle neuen Vorstandsmitglieder wurden dabei mit großer Mehrheit gewählt.

CSU-Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht dankte zunächst Gollwitzer für dessen „hervorragende Arbeit“ und „tatkräftige Unterstützung“ in den letzten neun Jahren. Der MdB ging in seinem Vortrag auf den bevorstehenden Wahlkampf für die Bundestagswahl im September ein und appellierte, die Grundwerte der CSU wert zu schätzen. Er hoffe auf eine bürgerliche Regierung in Deutschland. Denn die Regierung unter der Führung der CDU/CSU aus seiner Sicht habe viel bewegt und erreicht. „Deutschland steht in Europa und in der Welt stark da“, so Rupprecht.

Er erläuterte weiterhin die Eckpfeiler des Wahlprogramms seiner Partei. Ein Programm, hinter dem er felsenfest stehe, und an das er glaube. Ein vom ausscheidenden Kreisvorsitzenden Gollwitzer organisierter und gesponserter Grillabend mit gemütlichem Beisammensein schloss sich an.

Das ist die neue Vorstandschaft der Mittelstandsunion:

  • Dr. Alexander Herzner (Kreisvorsitzender)
  • Karl Arnold, Siegfried Janner, MdB Albert Rupprecht und Hans Würschinger (stellv. Kreisvorsitzende)
  • Harald Gollwitzer (Schriftführer)
  • Rainer Lukas (Schatzmeister)
  • Severin Hirmer, Hans-Peter Lang, Stefan Rank, Reinhard Steinhilber, Stephan Gollwitzer, Stefan Voit, Sebastian Kitta und Maria Sponsel (Beisitzer)
  • Christian Fröhlich (Kreisgeschäftsführer)
  • Herbert Meier und Frank Bayer (Kassenprüfer)
  • Dr. Alexander Herzner, Sebastian Kitta, Karl Arnold, Siegfried Janner, Stefan Rank und Maria Sponsel (Delegierte zur Bezirksversammlung)
  • Harald Gollwitzer, Stephan Gollwitzer, Hans Würschinger und Werner Lukas (Ersatzdelegierte zur Bezirksversammlung)
  • Harald Gollwitzer (Delegierter zur Landesversammlung)
  • Dr. Alexander Herzner (Ersatzdelegierter zur Landesversammlung)

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.