Wurzer üben sich in Erster Hilfe

Wurz. Wie man in Notsituationen gezielt und wirksam Erste Hilfe leiste? Die Antwort auf diese Fragen gab Rettungsassistent und Ausbilder Johannes Neumann von der Rettungswache Weiden Süd. Beim ersten Lehrgang zum Thema „Erste Hilfe“, beteiligten sich vier Frauen und zehn Männer. Organisiert wurde dieser von der Freiwilligen Feuerwehr Wurz.

Von Tom Kreuzer

Besonders intensiv wurden im theoretischen Unterricht Notruf und Lebensrettende Sofortmaßnahmen angesprochen, jedoch standen auch Themen wie Verbrennungen, Knochenbrüche und Vergiftungen auf der Liste. Bei Letzterem wurden vor allem Bisse der einheimischen Kreuzotter – eigenartigerweise kommt diese Frage im ländlichen Bereich häufig vor – erörtert.

SONY DSC

Zu kurz kam auch die Praxis nicht. Geübt wurde die stabile Seitenlage aus allen Lagen heraus, ebenso die NEU ausgearbeitete Herz–Lungen–Wiederbelebung von der Europäischen Herz Kommission, Verbände unterschiedlichster Art sowie das Stillen von Lebensbedrohlichen Blutungen.

Wichtig und Unverzichtbar für die Feuerwehr ist Erste Hilfe zu leisten,

so Kommandant Thomas Mathes. „Die Arbeit bei unseren gemeinsamen Einsätzen ist perfekt und das soll so bleiben“, so der Kommandant weiter. Mathes bedankte sich beim Kursleiter mit einen kleinen Präsent. Die Kursteilnehmer waren sehr begeistert vom Tagesablauf und der Organisation mit Verpflegung.

* Diese Felder sind erforderlich.