Fit für die Bewerbung

Weiden. Knapp 20 Schülerinnen und Schüler der Weidener Pestalozzi-Schule nahmen am diesjährigen Bewerbungstraining der Witt-Gruppe teil. Bei „Fit für die Bewerbung“ werden die Teilnehmer für die Bewerbung geschult und führen ein fiktives Vorstellungsgespräch unter realen Bedingungen.

Zu Beginn des Bewerbungstrainings ging es um die Grundlagen einer Bewerbung. Danach führten die Witt-Personaler fiktive Vorstellungsgespräche mit den Schülern.
Zu Beginn des Bewerbungstrainings ging es um die Grundlagen einer Bewerbung. Danach führten die Witt-Personaler fiktive Vorstellungsgespräche mit den Schülern.

Viele Schüler sind nach der Schule und wenn es an’s Bewerbungen schreiben geht erst einmal überfordert. Viele Fragen gehen ihnen durch den Kopf: Wo kann ich nach Ausbildungsplätzen recherchieren? Welche Informationen gehören in einen Lebenslauf? Wie kleide ich mich angemessen für ein Bewerbungsgespräch? Beim Bewerbungstraining „Fit für die Bewerbung“ zusammen mit der Witt-Gruppe, können die Schülerinnen und Schüler der Weidener Pestalozzi-Mittelschule jedes Jahr all diese brennenden Fragen stellen.

Gewonnenes Wissen im fiktiven Vorstellungsgespräch anwenden

Das Training besteht aus sechs Modulen, unter anderem zu den Inhalten einer Bewerbung und zum Verhalten im Vorstellungsgespräch. In verschiedenen Übungen wenden die Teilnehmer die gewonnen Kenntnisse direkt an. Dazu gehören beispielsweise ein fingiertes Telefongespräch mit dem Arbeitgeber und ein Quiz zum passenden Kleidungsstil. Parallel zu den Modulen führen die Schülerinnen und Schüler Einzelgespräche mit den Personalern der Witt-Gruppe, in denen sie das gewonnene Wissen direkt anwenden können.

Die Berufswünsche der Schüler und Schülerinnen reichen von Erzieherin bis Bürokauffrau/-mann
Die Berufswünsche der Schüler und Schülerinnen reichen von Erzieherin bis Bürokauffrau/-mann
Beim Training erfuhren die Schüler auch, was alles in einen Lebenslauf gehört
Beim Training erfuhren die Schüler auch, was alles in einen Lebenslauf gehört

„In unserem Bewerbungstraining können die Schülerinnen und Schüler sich nicht nur Informationen rund um Ausbildung und Beruf holen, sondern erleben auch, wie ein Vorstellungsgespräch abläuft“, erklärt Susan Risse, Leiterin HR Recruiting & Employer Branding, den Zweck von „Fit für die Bewerbung“.

Viele unterschiedliche Berufswünsche

Die Einzelgespräche werden unter realen Bedingungen geführt: Bereits im Vorfeld geben die Teilnehmer ihre Wunschberufe an – darunter waren in diesem Jahr beispielsweise Erzieherin, Zahnarzthelfer und Bürokauffrau. In einem 30-minütigen Übungsgespräch mit einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin der Personalabteilung bewerben sich die Teilnehmer um die angegebene Stelle. Dabei wird vor allem darauf geachtet, wie gut die Schülerinnen und Schüler sich vorbereitet haben und wie sie sich vor der Personalabteilung präsentieren.

Anschließend geben die fiktiven „Chefs“ den Schülerinnen und Schülern individuelle Tipps und Verbesserungsvorschläge. „Die Gespräche sind eine gute Vorbereitung und vermitteln den Teilnehmern mehr Sicherheit für die spätere Bewerbung um einen Ausbildungsplatz“, so Susan Risse.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.