Hilfe für Afrika und Grafenwöhr

Grafenwöhr. Lustige Auftritte vor Publikum hatten die Laienschauspieler der Katholischen Theatergruppe während der Corona-Pandemie leider nicht. Nichtsdestotrotz wollten sie Spenden an gemeinnützige Organisationen überreichen.

Wolfgang Bräutigam, Monika Sebald, Stefanie Lacher, Dr. Gilbert Mburu Kabiru, Regina Bräutigam und Florian Danninger (von links) freuen sich über die erfolgreiche Spendenübergabe. Foto: Renate Gradl

Zu einem Spendentermin kamen der Vorsitzende der Katholischen Theatergruppe Wolfgang Bräutigam und einige Laienschauspieler zusammen, um die Gelder zu übergeben. Jeweils 500 Euro nahm Pfarrvikar Dr. Gilbert Mburu Kabiru für Afrika sowie Monika Sebald für die Soziale Stadt entgegen.

Gibt es weitere Aufführungen?

„Außer dem Wintertheater im Januar 2020 hat die Theatergruppe nicht spielen können“, bedauerte Bräutigam. Es sei vorgesehen, wieder einen Wirtshauskrimi im Gasthof „Zum Stich’n“ durchzuführen. Aber dies sei „Coronaabhängig“. Die Spenden in Höhe von 1.000 Euro wurden von den Rücklagen finanziert.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.