In der Kreisklasse West ragt die Partie SC Eschenbach gegen SV Neusorg heraus

Weiden. Am zweiten Spieltag der Kreisklasse West greifen erstmals auch die beiden Vertreter aus dem Süden ein. Sie sind eher unbekannte Gegner und schwer einzuschätzen.

Mit einem knappen 1:0-Sieg kehrte der SC Eschenbach (rote Trikots) am ersten Spieltag vom SVSW Kemnath zurück. Foto: Jürgen Masching

Kreisklasse West

Samstag, 30. Juli, 16 Uhr

FC Edelsfeld – SVSW Kemnath

Nach der bitteren, weil späten Auftaktniederlage gegen den SC Eschenbach, steht dem SVSW der nächste „Brocken“ vor der Tür. Gegen den letztjährigen Kreisklassendritten gilt es die Offensivreihe um Wolf und Dehling in Schach zu halten, nur dann wird man etwas mitnehmen können. Personell wird sich beim SVSW – mit Ausnahme des rot gesperrten Torhüters Manuel Trautner – nichts ändern. „Wir können wohl ein Spiel erwarten, dass wenig von Taktik geprägt sein wird. Ich rechne mit einem offenen Schlagabtausch und hoffe natürlich auf das bessere Ende für uns“, sagt Kemnaths Tobias Gradl.

Samstag, 30. Juli, 17 Uhr

SC Eschenbach – SV Neusorg

Mit dem Auswärtssieg im Rücken geht es gegen den starken SV Neusorg. Dabei wird sich zeigen, wer um den Aufstieg mitspielen wird. Personell gibt es keine Änderungen. „Das erste Heimspiel der Saison am Bürgerfestwochenende wollen wir natürlich gewinnen“, sagt SC-Trainer Marc Hemminger. In Neusorg sieht er einen ernsthaften Titelanwärter. „Ich erwarte ein enges Match“, so Hemminger.

Sonntag, 31. Juli, 13.15 Uhr

SV TuS/DJK Grafenwöhr II – SV Etzelwang

Einen eher unbekannten Gegner erwartet die SV-Zweite. Mit dem ungefährdeten Sieg in Sorghof hat die Heimelf schon einmal drei Punkte eingefahren. Die Gäste aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach haben in der Relegation gegen den VfB Thanhausen den Aufstieg geschafft und sind nicht zu unterschätzen.

Sonntag, 31. Juli, 15 Uhr

SpVgg Neustadt/Kulm – TSV Pressath

Zwei Verlierer vom ersten Spieltag treffen in Neustadt/Kulm aufeinander. Die Gastgeber sind nach der deutlichen Niederlage in Neusorg auf Wiedergutmachung aus. Aber auch Pressath, das
gegen den Aufsteiger Riglasreuth den Kürzeren zog, will nicht mit zwei Niederlagen in die Saison starten.

SV Riglasreuth – SV Hahnbach II

Der Aufsteiger hat mit dem Auswärtssieg in Pressath gezeigt, dass er in der Kreisklasse angekommen ist. Aber auch Hahnbach machte deutlich, dass mit ihnen zu rechnen ist.

FC Weiden-Ost II – FC Kaltenbrunn

Nach einer guten ersten Halbzeit verloren die Ostler noch deutlich in Hahnbach. Nun will man zeigen, dass dies nur ein Ausrutscher war. Die Gäste gewannen aber gegen den Kreisligaabsteiger Ebnath und sind so nicht zu unterschätzen.

DJK Ebnath – SG SV Sorghof I/ FV Vilseck II

Ernüchterung herrschte beim Absteiger nach der Auftaktniederlage. Diese Scharte will man gegen Sorghof unbedingt auswetzen. Die Gäste sollten zu schlagen sein, mussten sie doch schon gegen Grafenwöhr II eine klare Niederlage quittieren.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.