Kirchenchor ehrt Sängerinnen und Sänger

Neustadt/WN. 25 Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors der Katholischen Pfarrei St. Georg ehrte man für ihr langjähriges Engagement.

25 Mitglieder des Kirchenchors von St. Georg wurden für ihr langjähriges Engagement geehrt. Foto: Hans Prem

Die Notenhefte brauchten die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors der Katholischen Pfarrei St. Georg an diesem Abend nicht öffnen. Chorleiter Harald Bäumler hatte nicht zur wöchentlichen Probe, sondern zum Ehrenabend ins Pfarrheim St. Georg eingeladen.

Man sang aber trotzdem, wenn auch nur kurz. Den Kanon „Segne Vater diese Gaben“ wünschte sich Stadtpfarrer Josef Häring anstelle des Tischgebets. Er spendierte das anschließende Abendessen als Dank für das Engagement der Chormitglieder in seiner Kirche. „Der Kirchenchor ist mir sehr wichtig“, stellte er fest. Er zeigte sich stolz über die musikalischen Leistungen und die musikalische Qualität aller Mitwirkenden, die die Gläubigen regelmäßig in den Gottesdiensten zu hören bekämen.

Ehrung wegen Corona mit zwei Jahren Verspätung

Chorleiter Harald Bäumler, der seit 30 Jahren den Kirchenchor von St. Georg leitet, entschuldigte sich dafür, dass seit der letzten Ehrung neun Jahre vergangen seien. „Vor zwei Jahren habe ich den Ehrenabend geplant und dann kam Corona“. Er versenke sich halt lieber in Partituren als in die Verwaltung. Nichtsdestotrotz freute er sich, 25 Sängerinnen und Sänger für ihr Jahrzehnte langes Engagement im Kirchenchor mit Urkunden und Anstecknadeln auszeichnen zu dürfen.

Geehrte singen insgesamt 848 Jahre lang

Johannes Eckl (10 Jahre Chormitglied), Markus Tischner, Raphael Ernst (beide 12 Jahre), Heike Hübner (14 Jahre), Christoph Herbrecher (15 Jahre), Theresa Uhl und Franziska Bauer (beide 17 Jahre) bekamen von Harald Bäumler und Stadtpfarrer Josef Häring je eine Urkunde der Pfarrei überreicht. Inge und Annette Scherb, Gabi Reul, der kürzlich verstorbene Dr. Bernhard Mark (posthum), Elisabeth Guldner (alle 25 Jahre), Günther Langhammer (29 Jahre), Edith Gerlach und Hans Eismann (beide 30 Jahre) wurden mit der Urkunde der Diözese und Abzeichen in Silber ausgezeichnet.

Urkunde und Anstecknadel des Allgemeinen-Cäcilien-Verbands für Deutschland (ACV), dem Dachverband aller katholischen Kirchenmusiker und Kirchenchöre in Deutschland, bekamen jeweils in Gold überreicht: Lioba Steghöfer, Harald Bäumler (beide 43 Jahre), Monika Steger, Klara Bäumler (beide 47 Jahre), Traudl Eismann (50 Jahre), Mathilde Kurz (51 Jahre), Sieglinde Lang (57 Jahre), Peter Fröhlich (63 Jahre), Gerda und Franz Birner (beide 68 Jahre). „Die Geehrten sind insgesamt 848 Jahre dabei. Der Durchschnitt liegt bei 34 Jahren Zugehörigkeit“, wusste Bäumler.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.