Kreislaufwirtschaft und Recycling bieten völlig neue Berufsperspektiven

Weiherhammer. Die Exkursion am vorletzten Schultag führte die Schülerinnen und Schüler der Gesamt- und Mittelschule Weiherhammer zum Entsorgungspark Steinfels der Firma Bergler.

Ein spannendes Gelände, auf dem es viel zu lernen gibt. Foto: Bergler GmbH & Co. KG

Am Donnerstag besuchten die siebten und achten Klassen der Gesamt- und Mittelschule Weiherhammer den Entsorgungspark Steinfels der Bergler GmbH & Co. KG, um Einblicke in die Themen Kreislaufwirtschaft und Recycling zu gewinnen.

Metall ist kein Schrott

Die beiden Betriebsleiter führten die Klassen durch den Betrieb und vermittelten den Schülern, wie Kreislaufwirtschaft zum Umweltschutz beiträgt. So wurde unter anderem erklärt, wie das Handling von Metall funktioniert – vom Wiegen der Anlieferfahrzeuge bis hin zum Abladen des Materials am Lagerplatz und dem anschließenden sortieren oder schreddern zur Vorbereitung für die Wiederverwertung.

Die vielfältigen Möglichkeiten des Recyclings

In der firmeneigenen Leichtstoffsortieranlage wird der Inhalt der Gelben Säcke in sortenreine
Chargen sortiert und in Ballen gepresst. Dann sorgt Bergler dafür, dass die wertvollen
Sekundärrohstoffe entweder zur werkstofflichen Aufbereitung (Herstellung neuer Kunststoffmaterialien) oder zur energetischen Verwertung (beispielsweise Erzeugung von Energie für Zementwerke) weitertransportiert werden.

In der Kompostieranlage konnten die Schüler außerdem erleben, wie aus Grüngutabfällen Kompost entsteht.

Bergler macht Angebote

Schülern, die sich auch mit ihrer Berufswahl aktiv am Umweltschutz beteiligen wollen, wurden folgende Praktikums- und Ausbildungsplätze (jeweils m/w/d) angeboten:

  • Berufskraftfahrer
  • Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • KfZ-Mechatroniker für Nutzfahrzeuge

Die Grund- und Mittelschule Weiherhammer will auch künftig den Kontakt zum Unternehmen aufrechterhalten, um durch weitere Exkursionen die Schülerinnen und Schüler für das Thema zu sensibilisieren.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.