Buntes

Hoffen auf Wurzer Sommerkonzerte: Bleibts ein Sommernachtstraum?

Likes 0 Kommentare

Wurz. Die 34. Wurzer Sommerkonzerte 2021 mit dem Motto „Ein Sommernachtstraum“ sind geplant. Doch ob Konzerte in Zeiten der Corona-Pandemie überhaupt stattfinden können, ist noch nicht abzusehen.

Trotz Corona bleibt die Hoffnung bestehen, dass das Sommerkonzert irgendwie doch noch stattfinden kann. Foto: WURZER Sommerkonzerte

Die Konzertsaison sollte am 31. Juli mit dem Tschechisches Nonett eröffnet werden. Aber Tschechien ist Hochinzidenzgebiet, und Konzerte mit tschechischen Musikern werden nicht stattfinden können.

Volksmusik für mehr Freude

So kann die Konzertsaison erst eine Woche später, am 7. August um 18 Uhr, mit böhmischer Blasmusik, gespielt von „philharmenka – Die Nürnberger Böhmische“, eröffnet werden. Mit dabei ist auch ein Musiker aus Wurz: Paul Meiler.

Böhmische Blasmusik ist eine jahrhundertealte Volksmusiktradition, die Freude und Hoffnung spendet und auch in schwierigen Zeiten das Publikum mitreißt und Sorgen vergessen lässt.

Dauprat Hornquartett

Das Quartett spielt erlesene Kompositionen für vier Hörner, darunter zwei Serenaden der Pariserin Yvonne Desportes, die das Publikum zum Schwelgen bringen werden.

The Twiolion - Zwei Violinen

„The Twiolins”, die Geschwister Marie-Luise und Christoph Dingler auf zwei Violinen, bringen frischen Wind in die Klassikszene mit ihrem Programm „Eight Seasons”, Vivaldi und Piazzolla. Ihr Album „Eight Seasons Evolution“, veröffentlicht im Februar 2021, wurde gleich mit der Silbermedaille der Global Music Awards ausgezeichnet.

Das Streichtrio: Trio Lirico

Intensität, Leidenschaft und Temperament zeichnen das Trio Lirico aus. Das Streichtrio zündet ein stürmisches musikalisches Feuerwerk mit Werken von Schubert, Mozart, Penderecki und Reger.

Mit einem „Abend für Max RegerundRichard Strauß“ bleiben wir in unserer Region: Max Regers Vorfahren haben in Wurz geheiratet, und der Vater von Richard Strauß ist in Parkstein geboren. Mit Werken von Reger, Strauß, Bartók und Schubert versprechen Gabor Lieli, Klarinette, Katarina Teufel-Lieli, Harfe, und Justyna Ilnica, Sopran, moderiert von Bernhard Steghöfer, einen romantischen und interessanten Abend.

Die Oberpfälzer Sopranistin

Mit Teresa Hoerl und Uwe Steger am Akkordeon verzaubern an einem Sonntagnachmittag den Garten in Wurz für kleine und große phantasievolle Menschen mit Ausschnitten aus dem Musiktheater „Da glaane Brinz“ nach der berühmten Geschichte von Antoine de Saint Exupéry, von Teresa Hoerl übersetzt ins Oberpfälzische und transformiert in Musik.

Avalos Trio

Das Trio bringt die besondere Klangkultur des trio d’anche (Rohrblatt-Trio) nach Wurz. Das Publikum wird in der seltenen Besetzung Oboe, Klarinette, Fagott eine entspannte Abendmusik im Serenadencharakter des 18. und 19. Jahrhunderts mit Dvořak, Schubert, Beethoven, Tschaikowski u.v.m. genießen.

"Nordlicht" mit dem casalQuartatt

Das führende Schweizer casalQuartett lässt in seinem Programm „Nordlicht“ in sehnsuchtsvollen Klängen von Grieg, Nielsen und Sibelius die Bilder der großartigen nordischen Naturlandschaften voller irrlichternder Fabelwesen und kraftvoller Tänze entstehen.

Chursächsischen Streichersolisten

Mit den Chursächsischen Streichersolisten geht die Konzertsaison mit Purcells „Fairy Queen – Ein Sommernachtstraum“, „Simple Symphony“ von Benjamin Britten und der berühmten Streichersinfonie Nr. 7 von Mendelssohn Bartholdy in Kostümen bei Kerzenschein träumerisch zu Ende.

Hoffen wir, dass der „Sommernachtstraum“ nicht Traum bleibt, sondern Wirklichkeit wird.
 

„Ein Sommernachtstraum“ coronabedingte Änderungen

  • Samstag, 31. Juli, 18 Uhr Eröffnungskonzert (Tschechisches Nonett)
  • Sonntag, 1. August, 16 Uhr Zemlinsky Q (180. Geburtstag Antonín Dvořák)
  • Samstag, 7. August, 18 Uhr Czech Philharmonic Sextet (Spohr, Brahms)
  • Samstag, 7. August, 18 Uhr ersatzweise Eröffnungskonzert philharmenka – Die Nürnberger Böhmische
  • Sonntag, 8. August, 16 Uhr Dauprat Hornquartett Beethoven, Rossini, Wunderer, Hummel, Mendelssohn Bartholdy
  • Samstag, 14. August, 18 Uhr The Twiolins „Eight Seasons“ (Vivaldi und Piazzolla)
  • Sonntag, 15. August, 16 Uhr Trio Lirico Franz Schubert, Steichtrio B-Dur D 471; Krzysztof Penderecki, Streichtrio; W. A. Mozart, Duo für Violine und Viola B-Dur KV 424; Max Reger, Streichtrio d-Moll 141b
  • Samstag, 21. August, 18 Uhr Ein Abend für Max Reger und Richard Strauß…mit Bernhard Steghöfer (Moderation) und musikalischer Begleitung auf Klarinette (Gabriel Lieli), Harfe (Katharina Teufel-Lieli), Gesang (Justyna Ilnica, Sopran). Max Reger, Albumblatt, Romanze, Ein Vöglein singt op. 37/2, Waldeinsamkeit op. 76/3; Duett op. 14/1/2/3, Richard Strauß, Ständchen op. 17, Ich wollte ein Sträußlein binden op. 68/2, Béla Bartok, Sechs rumänische Tänze; Franz Schubert, Der Hirt auf dem Felsen; Michele Mangani, Albumblatt; Schubert, Wiegenlied D498, R. Strauß, Wiegenlied, M. Reger, Wiegenlied
  • Sonntag, 22. August, 16 Uhr Duo Violine und Akkordeon: Miroslav Vilímec, Violine, Jarmila Vlachová, Akkordeon ersatzweise Duo Hoerl&Steger (Teresa Hoerl: Gesang, Ukulele; Uwe Steger: Akkordeon, MidiAkkordeon) „Da glaane Brinz“
  • Samstag, 28. August, 18 Uhr Avlos Trio (Oboe, Klarinette, Fagott) Dvořák, Schubert, Beethoven, Tschaikowski u. v. .m.
  • Sonntag, 29. August, 16 Uhr CasalQuartett „Nordlicht“ Grieg, Nielsen, Sibelius
  • Samstag, 4. September, 18 Uhr Chursächsische Streichersolisten „Ein Sommernachtstraum

Mehr Informationen:

www.wurzer-sommerkonzerte.de, kielhorn@wurzer-sommerkonzerte.de , Telefonnummer: 0 30/ 8 73 84 81 oder 0 96 02/ 71 78; Tourismuszentrum Landkreis Neustadt/WN, Telefonnummer. 0 96 02/ 79 10 60, tourismus@neustadt.de

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.