Neue Leitung im AWO-Seniorenheim Franz Zebisch in Weiden

Weiden. Aus gesundheitlichen Gründen gibt Silvia Zeitler das anspruchsvolle Amt als Heimleiterin auf. Ihr Nachfolger Manoel Schmidt kommt aus Amberg.

Silvia Zeitler wurde als Einrichtungsleiterin verabschiedet. Sie übergab den Generalschlüssel an ihren Nachfolger Manoel Schmidt. (Zweiter von rechts) Links AWO-Vorsitzende Hilde Zebisch und rechts Bezirksgeschäftsführer Alexander Trapp. Foto: Reinhard Kreuzer

Die scheidende Heimleiterin hat ihre Aufgaben 11 Jahre mit viel Liebe und Verantwortung gemeistert. Dementsprechend wurde sie besonders gewürdigt.

AWO-Bezirksgeschäftsführer Alexander Trapp aus Regensburg mit den Kolleginnen Bettina Kerscher und Corinna Semmelmann, AWO-Vorsitzenden Hilde Zebisch, die Pflegedienstleitung Petra Gierhardt mit allen Mitarbeitern und Betriebsrätin Sabine Ehbauer dankten. Mit einem Bilderrückblick zeigten sie ihre 11-jährige Tätigkeit auf, das gesamte Personal verabschiedete sich abteilungsweise mit Videoaufzeichnungen. Auch eine Abordnung von Bewohnern bedankte sich bei ihr und wünschten beste Gesundheit. Silvia Zeitler war von allen Überraschungen und Aufmerksamkeiten sichtlich gerührt.

Neuer Leiter bereits ab September

Der neue Heimleiter Manoel Schmidt hat schon in der Einarbeitungszeit viel an Beliebtheit gewonnen. Der gebürtige Amberger ist verheiratet und hat eine kleine Tochter. Er hat den Bachelor im Sozial- u. Gesundheitswesen absolviert und war dann Verwaltungsleiter in den Behindertenwohnstätten Amberg.

Schmidt hatte sich entschieden, Einrichtungsleiter zu werden und arbeitete im AWO-Seniorenheim Antonius in Kümmersbruck als Trainee. Ab 1. September ist er neuer Heimleiter im Seniorenheim Franz Zebisch.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.