O’Schnitt 2022 – zwei Jubiläen und jede Menge Gaudi

Wurz. Im Saloon-Ambiente rockten die "Stoapfälzer Spitzbuam“ und "Highline" am Wochenende den O'Schnitt 2022.

Startschuss mit den Partykrachern von den
Startschuss mit den Partykrachern von den „Stoapfälzer Spitzbuam“. Foto: Tom Kreuzer
Die Spitzbuam hatten ihr Publikum voll im Griff.  Foto: Tom Kreuzer
Die Spitzbuam hatten ihr Publikum voll im Griff. Foto: Tom Kreuzer
Auch vor der O'Schnitthalle war die Stimmung bestens.  Foto: Tom Kreuzer
Auch vor der O’Schnitthalle war die Stimmung bestens. Foto: Tom Kreuzer
„Highline“ war am Samstag dran. Foto: Tom Kreuzer
 Foto: Tom Kreuzer
Foto: Tom Kreuzer
 Foto: Tom Kreuzer
 Foto: Tom Kreuzer

Der Wurzer O’Schnitt stand in diesem Jahr unter dem Zeichen von zwei Jubiläen. So stand die Band „Highline“ am Samstag bereits zum 20. Mal auf der Bühne in Wurz. Auch die Security-Mannschaft um Marcus Fritsch kontrolliert den Event schon seit zehn Jahren souverän.

Für die Deko in der Bar waren die Verantwortlichen um Bar-Chef Christoph Flieger nicht tatenlos. Unter dem Motto „Saloon“ wurde am Eingang eine riesige Folie mit einer Häuserfront erstellt. Im Inneren standen Sättel als Sitzgelegenheit zur Verfügung und weitere Bilder und Gegenstände erinnerten an die Western-Zeit.

Partykracher und die Wurzer Hymne

Die „Stoapfälzer Spitzbuam“ eröffneten am Freitag den O’Schnitt 2022 und heizten dem Publikum mit allen gängigen Partyhits richtig ein. Der Burschenverein Floß und die offenen Hilfen des HPZ Irchenrieth tanzten und sangen gleich zu Beginn kräftig mit und animierten somit auch die restlichen Besucher. Auch die Wurzer Hymne durfte an diesem Abend nicht fehlen – die vier sympathischen Musiker machten es möglich.

Wurz als fester Termin im Tournee-Kalender

Der Samstag begann mit einem Jubiläum. So stand die Band „Highline“ bereits zum 20. Mal auf der Bühne beim O’Schnitt. Die Musiker schonten sich keineswegs und gaben Vollgas, es war ein Abend der Superlative in der O’Schnitthalle wie seit Jahren nicht mehr. Aber auch auf dem Vorplatz herrschte trotz leichtem Nieselregen dank der zweiten Pilsbar, der Fotobox und dem Essensstand reges Treiben.

Ein friedlicher und gelungener O’Schnitt 2022

Schon bei der Anfahrt der vollbesetzten Shuttle-Busse und der unzähligen Autos mussten die Parkplatzeinweiser Höchstarbeit leisten. Aber auch die restlichen Helfer am Eintritt, Ausschank und der Schnaps-, Pils- und Cocktailbar wurden anschließend stundenlang gefordert. Die Security-Mannschaft und die Verantwortlichen waren im Rückblick stolz, dass sie die Abende ohne Ausschreitungen über die Runden gebracht haben.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.