Buntes

Osternester im Impfzentrum

Likes 0 Kommentare

Weiden/Neustadt/WN. Die fleißigen Mitarbeiter des Impfzentrums, darunter viele ehrenamtliche, dürfen sich über eine Osterüberraschung freuen.

Als Dankeschön für den überwiegenden ehrenamtlichen Dienst auch an den Osterfreiertagen haben Dr. Benjamin Zeitler (CSU Stadtratsfraktion) und Stadtrat Stephan Gollwitzer (CSU Kreisvorsitzender) den Mitarbeiter*innen des Impfzentrums Osternester überreicht. Foto: CSU Weiden

CSU Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer besuchte gemeinsam mit dem CSU Fraktionsvorsitzenden Dr. Benjamin Zeitler das Impfzentrum des BRK Kreisverbandes Weiden – Neustadt. Die stellvertretende Kreisgeschäftsführerin Edeltraud Sperber begrüßte beide in den Räumen des Impfzentrums.

CSU möchte Danke sagen 

Anlass des Besuches war es eine kleine Osterüberraschung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu überreichen sowie Danke zu sagen. Vor Ort konnte man schnell erkennen, dass hier fast durchgehend gearbeitet wird und so werden aktuell täglich bis zu 500 Bürgerinnen und Bürger geimpft.

Neben den hauptamtlichen Mitarbeitern leisten hier viele ehrenamtlich ihren Dienst und so soll das kleine Osternest ein Dankeschön sein für das Engagement in diesem immens wichtigen Bereich, wie Stephan Gollwitzer betonte.

Impfen funktioniert immer schneller 

Sperber berichtete, dass die Impfungen gut angenommen würden und sowohl in Weiden als auch in den Außenstellen komme man sehr gut voran. Durch die Möglichkeit, sich ab 01. April 2021 durch den Hausarzt impfen lassen zu können wird das Impfen noch schneller funktionieren.

Dr. Benjamin Zeitler merkte an, dass bei seinem letzten Besuch rund 300 Personen pro Tag geimpft wurden und mit jetzt 500 Personen pro Tag merke man, wie das Impfen immer mehr angenommen wird und an Fahrt gewinnt. Man könnte, mit den Außenstellen pro Tag bis zu 1.500 Personen impfen.

CSU besucht jedes Jahr soziale Einrichtungen 

Normalerweise besucht der Kreisverband an Silvester alle Einrichtungen wie Klinikum, Feuerwehr, Polizei, Bayerisches Rotes Kreuz oder Seniorenheime, die "das ganze Jahr über für uns da sind – rund um die Uhr". Stephan Gollwitzer hatte vor dem Osterwochenende die Idee, spontan im Namen der gesamten CSU Weiden eine Osterüberraschung für das Impfzentrum zu überreichen.

Auch die Bundeswehr unterstützt tatkräftig 

Im Rahmen der Amtshilfe unterstützen und helfen auch Soldaten aus Weiden des Artilleriebataillon 131 im Impfzentrum Weiden sowie den Außenstellen. "Somit geht auch ein Danke an die Soldatinnen und Soldaten für Ihr Engagement in dieser Zeit", so Zeitler. 
 

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.