Pleystein: Behindertentoilette mit Euro-Schlüssel

Pleystein. Mit dem neuen "WC-Euro-Schlüssel" soll nun der Zugang zur Behindertentoilette am Zimmerplatz ermöglicht werden.

Vorsitzender Josef Rewitzer und Schriftführer Peter Trstan übergaben Bürgermeister Rainer Rewitzer symbolisch einen „Euro-WC-Schlüssel“. Bild: Walter Beyerlein
Vorsitzender Josef Rewitzer und Schriftführer Peter Trstan übergaben Bürgermeister Rainer Rewitzer symbolisch einen „Euro-WC-Schlüssel“. Bild: Walter Beyerlein
Bild: Walter Beyerlein
Bild: Walter Beyerlein
Vorsitzender Josef Rewitzer und Schriftführer Peter Trstan übergaben Bürgermeister Rainer Rewitzer symbolisch einen „Euro-WC-Schlüssel“. Bild: Walter Beyerlein
Bild: Walter Beyerlein

Für den Zugang zur Behindertentoilette am Zimmerplatz in unmittelbarer Nähe zum Friedhof ist ab sofort ein „WC-Euro-Schlüssel“ notwendig. Dieser Schlüssel ermöglicht es Behinderten, soweit sie im Besitz dieses Schlüssels sind, bundes- und europaweit, mit diesem Schlüssel abgesicherte Toilettenanlagen aufzusuchen.

In der Toilettenanlage am Zimmerplatz befinden neben der Toilette für Behinderte zwei weitere nach Geschlechtern getrennte WC-Kabinen. Wichtig ist, dass die Toilettenanlage immer abgesperrt ist, damit die dortigen hygienischen Verhältnisse einen einwandfreien Toilettengang ermöglichen.

Toilettenanlage mit „Notfallkästchen“

Den Schlüssel erhalten ausschließlich Menschen, die auf behindertengerechte Toiletten angewiesen sind und dieses Bedürfnis durch einen Schwerbehindertenausweis mit den entsprechenden Merkmalen auch nachweisen können. Generell muss der Grad der Behinderung 70 Prozent und mehr anerkannt sein.

Die Stadt Pleystein hat an der Toilettenanlage am Zimmerplatz unmittelbar neben der Türe zu Behindertentoilette jetzt ein „Notfallkästchen“ anbringen lassen, in dem hinter Glas ein „Euro-WC-Schlüssel“ zu finden ist, der bei einer plötzlich auftretenden Notlage nach Einschlagen der kleinen Glasscheibe entnommen werden kann.

Symbolische Schlüsselübergabe

VdK-Ortsvorsitzender Josef Rewitzer und Schriftführer Peter Trstan übergaben Bürgermeister Rainer Rewitzer symbolisch einen „Euro-WC-Schlüssel“.

Der Schlüssel selbst kann beim Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung unter Vorlage des entsprechenden Berechtigungsnachweises erworben werden. Diese Organisation hatte im Jahr 1988 auch die Idee zur Einführung dieses Schlüsselsystems.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.