Randalierer in der Hochstraße

Weiden. Dieser junge Mann war wohl auf irgendetwas wütend. In der Hochstraße ließ er scheinbar seinem Frust freien Lauf – an einem Auto und einem Motorrad.

Am Freitag verständigte ein Anwohner der Hochstraße um 02.53 Uhr die Polizeiinspektion. Er war durch Geräusche von der Straße wach geworden und ging auf den Balkon seiner Wohnung, um nachzusehen. Dabei bemerkte er einen Mann, der sich an einem geparkten Auto zu schaffen machte. Er konnte ein deutliches Knacken hören und hatte den Eindruck, als ob der Unbekannte das Fahrzeug aufbrechen würde.

+++ Neu: OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos perWhatsApp! +++

Von der Polizeiinspektion wurden zwei Streifenfahrzeuge zum Einsatzort beordert. In der Nähe des Tatortes wurde von einer Streifenbesatzung lediglich ein Radfahrer festgestellt und kontrolliert. Dieser schied als Täter offensichtlich aus. Eine weitere Fahndung verlief negativ.

Auch ein Motorrad muss dran glauben

An dem Auto in der Hochstraße, einem Dacia Duster, war der rechte Außenspiegel abgerissen worden. Zuvor hatte der Täter laut Mitteiler mehrmals mit den Füßen gegen den Spiegel getreten und danach mit beiden Händen zugepackt. Dem Besitzer (54) des Dacia, aus Oberfranken stammend, entstand ein Schaden von 500 Euro.

Nur wenige Meter weiter hatte der selbige Vandale ein am Straßenrand abgestelltes Motorrad mutwillig umgeworfen. An der Honda CB 500 eines Weideners (33) war ebenfalls ein Schaden von 500 Euro entstanden.

Der Straftäter war nach den Sachbeschädigungen zu Fuß die Hochstraße stadtauswärts geflüchtet. Der unbekannte Mann war etwa 175 cm groß, etwa 19 Jahre alt, schlank, trug kurze schwarze Haare, war mit einem weißen Muskelshirt bekleidet und hatte einen dunklen Rucksack bei sich.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.