Eine Million Schmetterlinge für Bayern: Markus-Gottwalt-Schule ist dabei

Eschenbach. Schmetterlinge sind vom Aussterben bedroht! Die MGS möchte auf dieses Problem aufmerksam machen und beteiligt sich an der Aktion eine Million Schmetterlinge für Bayern.

Einige selbstgebastelte Schmetterlinge verzieren schon die MGS Eschenbach. Foto: Jürgen Masching
Aktion eine Million Schmetterlinge für Bayern: Die Schüler*innen der MGS Eschenbach haben viel über Schmetterlinge gelernt. Foto: Jürgen Masching

Der Ideengeber für das Projekt der SMV (Schülermitverantwortung) ist eine aktuelle Aktion eines bayerischen Radiosenders. Genannt: „Eine Million Schmetterlinge für Bayern“.

Der Sender ruft dazu auf, einen Beitrag zur Erhaltung dieser schönen Geschöpfe zu leisten, da mittlerweile über 60 Prozent der Schmetterlingsarten auf der Roten Liste stehen. „Ein heute 30-Jähriger hat in seiner Kindheit noch 10x mehr Schmetterlinge gesehen“, hieß es in einem Beitrag des Senders.

Blumensamen und Fragebogen für die Schüler*innen

Die Idee der SMV, in Kooperation mit der Schul-Sekretärin Michaela Keck-Neidull und der JaS`lerin (Jugendsozialarbeit an Schulen) Maria Rübe-Hitzinger, war schnell gefunden. Jeder Schüler und jede Schülerin der MGS erhält ein Päckchen Blumensamen. Nett gestaltet mit einem selbst gebastelten Schmetterling und einem kurzen Fragebogen über dieses hübsche Insekt. 

Kannst du alle Fragen beantworten?

Fragebogen zum Schmetterling

  • Welche verschiedenen Arten von Schmetterlingen kennst du?
  • Zu welcher Tierart gehören Schmetterlinge?
  • Woraus bestehen die Flügel der Schmetterlinge?
  • Was fressen Schmetterlinge?
  • Wer ist der natürliche Feind des Schmetterlings?
  • Wieso sind Schmetterlinge vom Aussterben bedroht?
  • Wie kann man Schmetterlinge schützen?

Die Pakete wurden von der SMV und Schülerinnen und Schülern der M10 (in Kooperation mit Klassenleitung Nicole Gleißner) in allen Klassen verteilt und das wichtige Thema mit den Schülerinnen und Schülern besprochen.

„Ein besonderer Dank gilt dem Elternbeirat für die finanzielle Unterstützung des Projekts“, so die Projektverantwortlichen. Die Mittelschule freut sich schon jetzt auf die ersten Einsendungen von Fotos mit bunten Blumen und Schmetterlingen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.