Rathaus

So denkt ihr: Diese Kandidaten werden Bürgermeister

Likes 0 Kommentare

Nordoberpfalz. In zehn Gemeinden der Region stehen am Sonntag die Stichwahlen an. Wegen der Corona-Pandemie dürfen alle Wahlberechtigten per Briefwahl abstimmen. Wir haben euch vorher schon mal gefragt: Wer wird Bürgermeister?

Kommunalwahl-Stichwahl Kandidaten1 Weiden, Neustadt/WN, Floß, Moosbach, Georgenberg, Bärnau, Kemnath, Immenreuth und Erbendorf müssen noch einmal ran: Wer gewinnt die Stichwahlen? Bild: OberpfalzECHO.

So habt ihr abgestimmt: In Weiden liegt Dr. Benjamin Zeitler (CSU) mit 55 Prozent vor Jens Meyer (SPD). Bei rund 980 unserer Leser konnte der 38-Jährige punkten. Beide Kandidaten setzen sich aktuell für den Kampf gegen die Corona-Pandemie ein. Jens Meyer als aktueller Bürgermeister im Rathaus und Dr. Benjamin Zeitler mit der Corona-Hilfe Weiden.

Knappes Ergebnis bei Neustädtern

Deutlich knapper ist das Ergebnis unserer Umfrage in Neustadt. Sebastian Dippold (SPD) liegt mit 51 Prozent eine Nasenlänge vor Armin Aichinger (CSU). Hier haben insgesamt 1.095 Leser ihre Stimme abgegeben.

Gar kein eindeutiges Ergebnis gibt es dagegen aus Floß zwischen Oliver Mutterer (FW) und Robert Lindner (SPD). Beide Kandidaten erhielten 50 Prozent der rund 770 Stimmen.

Mitterteicher glauben an Grillmeier

Im stark von der Corona-Krise gebeutelten Mitterteich sind sich die meisten Wähler einig: 78 Prozent glauben, dass Stefan Grillmeier (CSU) sich am Ende gegen seinen Kontrahenten Heribert Hegen (WG Zukunft) durchsetzen wird.

Ein ähnlich gutes Ergebnis hat Johannes Reger (CSU) bei der Abstimmung auf OberpfalzECHO eingefahren. Er liegt mit 71 Prozent der Stimmen deutlich vor Bernhard Schmidt (FW). 63 Prozent der Moosbacher stimmten für Armin Bulenda (CSU). Sein Kontrahent Fritz Steinhilber (SPD) erhielt nur 240 Klicks.

Frauenpower in Georgenberg

Frauenpower in Georgenberg: Hier liegt Marina Hirnet (CSU) mit 68 Prozent vor Andreas Götz von der Bürgerliste. Die Bärnauer halten zu 67 Prozent zu Alfred Stier von der CSU, der am Sonntag gegen Gottfried Beer (SPD) antritt.

Auch in Kemnath glauben die Leser, dass ein CSU-Mann am Ende das Rennen macht. Hier liegt Roman Schäffler (CSU 67 Prozent) vor Hermann Schraml (FW). In Immenreuth können sich CSU und Freie Wähler freuen. Ihr gemeinsamer Kandidat Thomas Kaufmann erhielt in der Abstimmung 66 Prozent. Nur 34 Prozent der Leser glauben, dass sich Adrian Scheitler (IWG) den Chefsessel im Rathaus holen wird.

Die Umfrage ist nicht repräsentativ und soll auch keine Wahlprognose darstellen, sondern lediglich die Tipps zur Kommunalwahl der Wähler aufzeigen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.