Sport

Euphorie bei Weidener Siegesfeier

Likes 0 Kommentare

Weiden. Die SpVgg SV Weiden hat mit 1:0 (0:0) im heimischen Stadion das erste Saisonspiel gegen die SV Fortuna Regensburg gewonnen. „Der Sieg für uns ist absolut in Ordnung und in der Höhe verdient. Mein Team hat klar in diese Partie mehr investiert“, betonte der Weidener Trainer Andreas Scheler.

BildrechteNachtigall_SpVgg_SV_Weiden_Fortuna_Regensburg__5_.JPG
BildrechteNachtigall_SpVgg_SV_Weiden_Fortuna_Regensburg__3_.JPG
BildrechteNachtigall_SpVgg_SV_Weiden_Fortuna_Regensburg__1_.JPG
BildrechteNachtigall_SpVgg_SV_Weiden_Fortuna_Regensburg__2_.JPG
BildrechteNachtigall_SpVgg_SV_Weiden_Fortuna_Regensburg__4_.JPG

Ein Dreier, ein schönes Geschenk seiner Mannschaft zu seinem Geburtstag an diesem Tag. Trotz der Freude gab es gerade für die Weidener einige Wermutstropfen. Nach Zehn Minuten musste Sven Kopp verletzt aus dem Spiel, es könnte ein Muskelfaserriss sein. Für ihn kam der junge Felix Behnke, der nach kleinen Startschwierigkeiten ein überragendes Spiel bot.

„Wir haben gleich zu Beginn Druck gemacht und überragend angefangen. Klar wurde jedem, wir wollen in diesem Heimspiel siegreich sein. Mein Team hat eine Riesenmentalität gezeigt“, betonte der Weidener Trainer. In der ersten Halbzeit gaben sich beide Teams nichts und kamen immer wieder zu guten Chancen, die aber beide Mannschaften liegen ließen. Nach dem Seitenwechsel wurde klar: Wer das erste Tor erzielt, geht danach auch als Sieger vom Platz. Diesen Part nahm die SpVgg SV Weiden für sich ein.

Weidener liegen sich in den Armen 

Ein Abspielfehler der Fortuna im Mittelfeld nutzte Michael Busch, der Nico Argauer (75.) in den Strafraum schickte. Dieser spielte Mustapha Kamara gekonnt aus und hob den Ball sehenswert über Keeper Enrico Sommer zum 1:0. Der Führungstreffer wurde frenetisch umjubelt von den 343 Fans im Weidener Stadion. In der Endphase dominierte ein einziger Mann. Weidens Keeper Mathias Götz, der mit Glanzparaden gegen Terakaj (78.), Tobias Zöllner per Freistoß (87.) und Arlin Arber in allerletzter Sekunde klärte.

Am Ende sind sich die Weidener in die Arme gefallen - und die Regensburger verstehen die Welt nicht mehr. Weiden wird wohl auf Kopp, Moritz Zeitler (Verletzung am Oberschenkel), Clemens Käs (Muskelbündelriss) in ihrer ersten Auswärtspartie am 30. Juli um 19 Uhr bei der SpVgg Lam verzichten müssen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.