+++ EILMELDUNG +++ Buntes

Sturmtief „Ylenia“ zieht über Nordoberpfalz

Wann ist der Sturm vorbei?

Nordoberpalz. Seit heute Nacht zieht das Sturmtief "Ylenia" über Deutschland. Während Norddeutschland mit starkem Unwetter zu kämpfen hat, ging es in der Nordoberpfalz bisher vergleichsweise glimpflich zu.

Wie die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz (ILS) mitteilt, zieht das Orkantief „Ylenia“ seit etwa 4 Uhr über die Nordoberpfalz. Die Leitstelle wird dafür extra mit zusätzlichen Kräften unterstützt. Zu größeren Schäden kam es nicht. Bisher meldet die ILS 71 Einsätze. Davon einen in Weiden, 34 im Landkreis Neustadt/WN und 36 im Landkreis Tirschenreuth.

Handynetz weg

Die Einsätze betrafen zum Beispiel umgestürzte Bäume auf der Straße, einen umgeknickten Strommast, einen Baum, der drohte auf ein Haus zu fallen und umherfliegende Lkw-PLanen auf der Autobahn.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen Sturmböen in der Oberpfalz. Archivbild: David Trott
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen Sturmböen in der Oberpfalz. Archivbild: David Trott
Auf der B15 zwischen Tirschenreuth und Windischeschenbach mussten in den frühen Morgenstunden mehrere umgestürzte Bäume von der Fahrbahn entfernt werde. Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Auf der B15 zwischen Tirschenreuth und Windischeschenbach mussten in den frühen Morgenstunden mehrere umgestürzte Bäume von der Fahrbahn entfernt werde. Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Auf der B15 zwischen Tirschenreuth und Windischeschenbach mussten in den frühen Morgenstunden mehrere umgestürzte Bäume von der Fahrbahn entfernt werde. Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Auf der B15 zwischen Tirschenreuth und Windischeschenbach mussten in den frühen Morgenstunden mehrere umgestürzte Bäume von der Fahrbahn entfernt werde. Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Auf der B15 zwischen Tirschenreuth und Windischeschenbach mussten in den frühen Morgenstunden mehrere umgestürzte Bäume von der Fahrbahn entfernt werde. Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Auf der B15 zwischen Tirschenreuth und Windischeschenbach mussten in den frühen Morgenstunden mehrere umgestürzte Bäume von der Fahrbahn entfernt werde. Foto: OberpfalzECHO/David Trott
Auf der B15 zwischen Tirschenreuth und Windischeschenbach mussten in den frühen Morgenstunden mehrere umgestürzte Bäume von der Fahrbahn entfernt werde. Foto: OberpfalzECHO/David Trott

In Plößberg fiel der Strom aus und das Handynetz war kurzzeitig weg. Die Bauhöfe Altenstadt und Weiden hatten bisher vor allem mit umherfliegendem Totholz zu tun, das sie von der Straße holten.

Auch die Schulen blieben wegen des Sturms geschlossen. Einige boten Distanzunterricht an.

Wann zieht der Sturm ab?

Das Landratsamt Amberg-Sulzbach hob inzwischen die Unwetterwarnung auf. Für die Landkreise Neustadt/WN und Tirschenreuth und die Stadt Weiden gilt die Sturmwarnung laut Deutschem Wetterdienst (DWD) weiter. Bis zum Nachmittag kann es immer wieder zu schweren Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten bis zu 100 Stundenkilometern kommen. Danach lässt der Sturm etwas nach. Mit starkem Wind müssen wir laut DWD aber wohl noch bis heute Nacht rechnen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.