Sturmtief „Zeynep“ sorgt für Einsätze

Nordoberpfalz. Nach dem ersten Sturm am Mittwoch zog vergangene Nacht Orkantief "Zeynep" über die nördliche Oberpfalz. Der Sturm hinterließ einige Spuren.

Auf der B15 zwischen Tirschenreuth und Windischeschenbach mussten in den frühen Morgenstunden mehrere umgestürzte Bäume von der Fahrbahn entfernt werde. Foto: OberpfalzECHO/David Trott

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilt sorgte das Orkantief „Zeynep“ für einige Einsätze wegen Verkehrsbehinderungen. 83 Verkehrsstörungen registrierte die Polizei in der Oberpfalz. Dabei ging es vor allem um umgestürzte Bäume oder Gegenstände auf den Fahrbahnen. 14 Mal hat es wegen des Wetters gekracht, weil die Autofahrer nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnten. Zum Glück verliefen die Unfälle meist glimpflich, eine Person wurde leicht verletzt.

246 Einsätze in der Nordoberpfalz

Die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz meldet insgesamt 246 Einsätze in den Landkreisen Neustadt/WN, Tirschenreuth und der Stadt Weiden wegen des Sturms. Verletzt wurde niemand. Neben umgestürzten Bäumen und herumfliegenden Ästen fiel ein Baum auf einen Strommasten und fing Feuer, ein Wellblechdach wurde abgedeckt und der Wind hatte mehrere Einkaufswägen gelöst, die drohten auf eine Straße zu rollen.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.