Vandalismus in Pressath

Pressath. Blinde Zerstörungswut trieb offenbar den oder die Täter an, die an der Mittelschule und in der Hoffmannstraße in Pressath ihren Trieben freien Lauf ließen. Auf mindestens 2000 Euro schätzt die Polizeiinspektion Eschenbach den Schaden der nächtlichen Umtriebe.

In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigten Unbekannte an der Schule zwei Dachrinnen und das Wärmedämmsystem an der Turnhallenmauer. In der Hofmannstraße verkratzten die Täter einen dort abgestellten Pkw, eine Mülltonne entleerten sie mitten auf die Straße und auch auf die Gartendekoration eines Anwesens hatten sie es abgesehen.

Durch die Polizei Eschenbach konnten DNA- und Fingerspuren gesichert werden. Die Ermittler vermuten, dass die Täter aus dem Kreis der Jugendlichen kommen könnten, die sich am Vorabend in der Ludwig-Bock-Straße zum Feiern getroffen hatten. Zeugen, insbesondere auch die feiernden Jugendlichen und Heranwachsenden, werden um sachdienliche Hinweise unter Telefon 09645 92040 gebeten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.