Verhängnisvoller Kreisverkehr – wenn sich alles dreht

Mitterteich. In den frühen Morgenstunden befuhren am Sonntag zwei Personen die B299 in Richtung A93. Beim Kreisverkehr im Industriegebiet erkannten sie diesen zu spät und fuhren auf die Insel des Kreisverkehrs. Der Wagen saß auf und steckte fest.

Symbolbild: OberpfalzECHO/David Trott

Die hinzugerufene Streife der Polizeiinspektion Waldsassen stellte bei den Beiden starken Alkoholgeruch fest. Der Atemalkoholtest bestätigte Werte jenseits der Promillegrenze. Nachdem sich die beiden nicht einigen konnten, wer den Wagen in den Kreisverkehr gesteuert habe, wurde mit der Staatsanwaltschaft Weiden telefonisch Rücksprache gehalten.

Ordnungshüter lassen sich nicht austricksen

Die ordnete an, dass bei beiden Personen eine Blutprobe genommen werden solle. Zudem wurde eine Sicherstellung des Wagens sowie der Oberbekleidung angeordnet, um durch einen Gutachter im Nachgang die Fahrereigenschaft belegen zu können. Nach einer ausführlichen Sachbehandlung mussten sie ohne ihr Auto die Weiterreise antreten.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt wurde. Der Schaden am Fahrzeug beträgt etwa 5000 Euro. Am Unfallort wurde ein Verkehrszeichen beschädigt.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.