Waldkindergarten Etzenricht kann pünktlich starten

Etzenricht. Zum Start ins neue Kindergartenjahr am 1. September wird die neue Etzenrichter Vorschule ihre Pforten öffnen. Es sind übrigens noch ein paar Plätze frei.

Ein Bauwagen im Tinyhouse-Stil ist die Bleibe des neuen Waldkindergartens. Foto: Gabriele Bäumler

An der Außenmauer des Etzenrichter Sportheims fällt ein neues Schild ins Auge: „Waldkindergarten“. In der vergangenen Woche wurde auf einer Lichtung ein großer Bauwagen aufgestellt, die Bleibe des neuen Waldkindergartens. Gebaut und vor Ort aufgestellt wurde dieser von der Schreinerei Thomas Reimann aus Otterfing. Diese hat unter anderem auch den Waldkindergartenwagen in Irchenrieth angefertigt.


Der Gemeinderat von Etzenricht hatte noch einer Informationsfahrt im vergangenen Sommer nach Irchenrieth die erforderlichen Schritte für die Errichtung eines Waldkindergartens eingeleitet. Nachdem mit allen Beteiligten hinter dem Sportplatz der ideale Platz gefunden worden war, wurde die Firma Reimann beauftragt, den Wagen im Tinyhouse-Stil aus Lärchenholz anzufertigen.

Learning Campus betreibt den Waldkindergarten

Als Betreiber des Waldkindergartens konnte Learning Campus gewonnen werden. Etzenricht ist nach Eschenbach, Weiden, Auerbach und Irchenrieth bereits der fünfte Standort für einen Waldkindergarten nach dem Konzept von Learning Campus. Mindestens zwei Betreuer kümmern sich um Kinder ab drei Jahren auf der Basis eines erlebnis- und waldpädagogischen Ansatzes.
Nun war das Landratsamt mit Vertretern des Bauamtes sowie des Jugendamtes vor Ort, um die Einrichtung abzunehmen. Mit dabei waren neben Sabrina Sonner von Learning Campus, Bürgermeister Martin Schregelmann und Bautechnikerin Ursula Braunschläger auch Mitarbeiter des Bauhofes Etzenricht sowie Ulrich Danzer für den Sportverein.

Gymnastikraum als Ausweichquartier

Bei widrigen Witterungsverhältnissen, zum Beispiel bei Sturm, dient der Gymnastikraum des Sportvereins als Ausweichquartier. Hier wurden alle Steckdosen und Fenster kindersicher gemacht. Der Bauwagen selbst ist sehr gut gedämmt und außerdem mit einem Gasofen, einer Solarzelle zur Stromerzeugung sowie mit einer Toilette versehen.

Die Inneneinrichtung besteht aus Fichtenholz. Truhenbänke an der Längsseite bieten Stauraum und Sitzplätze zugleich. Fest eingebaute Regale an den Wänden können jede Menge Materialien aufnehmen. Der Vorplatz ist überdacht. Hier gibt es weitere Aufbewahrungsfächer. Sitzmöbel und Tische für den Außenbereich werden noch angeschafft.

Bürgermeister Martin Schregelmann (rechts) überreichte der Bereichsleiterin Kindergarten bei Learning Campus, Sabrina Sonner den Schlüssel. Foto: Gabriele Bäumler

Bürgermeister überreicht die Schlüssel

Bürgermeister Martin Schregelmann überreichte der Bereichsleiterin Kindergarten bei Learning Campus, Sabrina Sonner, die Schlüssel. Sie erläuterte den Anwesenden auch das Konzept des Waldkindergartens: Die Betreuer nehmen die Kinder am Parkplatz am Sportplatz entgegen. Von dort gehen sie mit den Kleinen zum Bauwagen. Ein großer Teil des Tages wird im Freien verbracht. An oberster Stelle steht dabei das spielerische Lernen durch erlebbare Erfahrungen im Wald. Durch die Erforschung und Mitgestaltung der Natur werden die individuellen Fähigkeiten und Potenziale der Kinder gefördert.

Ein paar Plätze sind noch frei

Die Betreuung findet von Montag bis Freitag jeweils von 7 bis 14 Uhr statt. Insgesamt können 25 Kinder in die Gruppe aufgenommen werden. Noch sind Plätze frei. Anfragen und Anmeldungen nimmt das Learning Campus-Büro entgegen. Es ist erreichbar unter anmeldung.kita@learningcampus.de. Auf der Homepage stehen weitere Informationen zur Verfügung.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.