Wie funktioniert eigentlich der Minifußball genau?

Amberg/Weiden. DFB und BFV gehen beim Nachwuchs mit dem Minifußball einen neuen Weg. Nun zeigt man den Vereinen, wie das funktioniert.

Trainer Markus Harant (DFB-Mobil) zeigt den Nachwuchskickern, wie Fußball auf vier Minitore gespielt wird. Foto: Georg Müllner

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat bereits im Jahr 2015 damit begonnen, kindgerechte Spielformen im Freistaat zu pilotieren und hat sich seither sukzessive mit den Veränderungen beschäftigt und diese intensiv im Dialog mit Vereinsvertretern evaluiert. So ist der „Kinderfußball“, der bundesweit ab der Saison 2024/25 eingeführt wird, bereits fester Bestandteil im bayerischen Jugendfußball und hat sich seit 2018 nach und nach als alternatives Spielmodell etabliert. An diesem Wochenende finden unter dem Motto „Tag des Kinderfußballs“ bayernweit insgesamt weit über 130 Festivals für G- und F-Jugendliche in allen 22 Fußball-Kreisen statt.

Ganz praktisch

„Deutschlandweit wird über die Reformen im Kinderfußball gesprochen und diskutiert. Wir wollen am ‚Tag des Kinderfußballs‘ in ganz Bayern nicht nur theoretisch zeigen, wie der Kinderfußball in Zukunft funktionieren wird, sondern auf allen Plätzen ganz praktisch zeigen, wie der Kinderfußball im F- und G-Jugendbereich aussehen soll“ schreibt der BFV in seiner Pressemitteilung.

Kreis Amberg-Weiden dabei

Auch im Fußballkreis Amberg/Weiden ruht an diesem Wochenende der Ligaspielbetrieb der U 11- und U 9-Junioren, um allen Mannschaften die Teilnahme an einem Festival zu ermöglichen. Zu Wochenbeginn war deshalb das DFB-Mobil beim SVL Traßlberg und bei der DJK Weiden, um den Mannschaftsverantwortlichen Tipps für ein Kindertraining zu geben und zu zeigen, wie Minifußball gespielt wird. Kreisjugendleiter Klaus Meier hat mit den Trainern und Betreuern auch Organisatorisches besprochen.

Vier Festivals

Im Fußballkreis Amberg-Weiden werden vier Festivals der U 9-Junioren (Geburtsjahrgänge 2014 und jünger) und drei Festivals der U 7-Junioren (Jahrgänge 2016 und jünger) durchgeführt.

Samstag, 24. September:

10 bis 13 Uhr: SF Ursulapoppenricht, Ausrichter SV Raigering, für U 9-Junioren.

10 bis14 Uhr: FSV Waldthurn für U 9-Junioren.

13 bis 15.30 Uhr: SV Wurz, Ausrichter TSV Püchersreuth, für U 9- und U 7-Junioren.

Sonntag, 25. September:

9 bis 12 Uhr: SV Michaelpoppenricht für U 9-Junioren.

10 bis 14 Uhr: FC Freihung für U 9- und U 7-Junioren.

Bei den Festivals (außer Ursulapoppenricht) können die Kinder das DFB-Schnupperabzeichen erwerben.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.